In jedem Stadtteil ein "Narrennest"

Hans Sigmund

Von Hans Sigmund

Fr, 02. Februar 2018

Freiburg

BZ-Plus FASNETLEXIKON (105): Eine Idee setzt sich durch.

FREIBURG. Als sich in den 1930er Jahren die Freiburger Narren wieder langsam von dem finanziellen Schock der Verluste der "Großen Karnevalsgesellschaft" aus dem Jahre 1928 erholt hatten, beschlossen sie, auf Basis der alemannischen Fasnet einen neuen Versuch zu wagen. Sie gründeten am 13. April 1934 die Breisgauer Narrenzunft (BNZ) – allen voran Harry Schäfer und Willy Jäger. In der Folge entstand ein "Narrennest" nach dem anderen.

Die Erznarrenzunft der Fasnetrufer erblickte ebenfalls im Jahr 1934 das närrische Licht der Welt – allerdings noch ohne Maske. Diese kam erst im Jahre 1936 dazu, gleichzeitig mit der Maske der Herdermer Lalli, die bereits seit 1930 närrisch aktiv waren. Geschaffen hatte die Masken der Herdermer Bildhauer Franz Spiegelhalter. Es war vor allem Willy ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ