Alltagsfragen

Können Tiere weinen wie wir Menschen?

Thomas Goebel

Von Thomas Goebel

Sa, 22. August 2020 um 10:02 Uhr

Bildung & Wissen

Weinen als emotionale Regung? Das hat die Wissenschaft bei Tieren noch nicht registriert. Tränenflüssigkeit ist jedoch vorhanden.

"Auch für Augen von Tieren hat die Tränenflüssigkeit eine Schutz- und Reinigungsfunktion", sagt Verhaltensbiologe Lars Lewejohann, Professor für Tierschutz an der FU Berlin: So genannte Reflex-Tränen können etwa Fremdkörper hinaus spülen. "Das ist klar – komplizierter ist es bei emotionalen Tränen."
Fragen Sie nur: Alltagswissen

Zwar gebe es "anekdotische Berichte" von Tieren, die angeblich aus Trauer oder Schmerz weinen. "Aber die vorherrschende wissenschaftliche Meinung ist: Das machen Tiere nicht." Evolutionsbiologisch ergäbe das auch wenig Sinn, weil es die Aufmerksamkeit möglicher Feinde erregen und die Sehfähigkeit verschlechtern würde, sagt Lewejohann.

Möglicherweise habe sich das emotionale Weinen erst mit der Sesshaftwerdung des Menschen entwickelt – als "soziale Geste". Er halte es auch für theoretisch vorstellbar, dass Haustiere lernen zu weinen, wenn sie etwa durch Aufmerksamkeit belohnt würden. Aber auch ohne Tränen gehe die Wissenschaft heute davon aus, "dass Tiere über ein breites Spektrum an Emotionen verfügen."
Noch Fragen? Fragen Sie nur! Per E-Mail an fragen@badische-zeitung.de