Wie stärke ich das Kind?

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Di, 03. Januar 2012

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Sozialpädagogische Familienhilfe nimmt das Thema sexueller Missbrauch in den Fokus.

LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD. Es ist ein schwieriges Thema – und meist schwer zu fassen: Was sollen Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter tun, wenn sie befürchten, dass ein Kind sexuell missbraucht wird? Um ihre rund 70 Mitarbeiter zu stärken, setzen die vier Einsatzleiterinnen der sozialpädagogischen Familienhilfe im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, bei diesem Thema besonders auf Zusammenarbeit und gute Information. Darum ist es eines der Fortbildungsthemen, das in ihrem Netzwerk jetzt regelmäßig aufgegriffen wird.

Wann muss man wachsam werden? Es kann die unterschiedlichsten Warnzeichen geben: Wenn Kinder und Jugendliche sich oder andere verletzen. Wenn sie sich zurückziehen und nicht berührt werden wollen – oder sich, ganz im Gegenteil, Fremden gegenüber distanzlos verhalten und sich "anbieten". Wenn sie ungewöhnlich viel mit ihren Genitalien spielen oder eine stark sexualisierte Sprache benutzen.

Das alles können Hinweise sein – es kann aber auch etwas ganz anderes ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ