Corona und die Folgen

Leiter des LBZ St.Anton fordert mehr Lobby für Jugendhilfe

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Di, 19. Mai 2020 um 18:17 Uhr

Riegel

BZ-Plus Corona habe gezeigt, dass in die Jugendhilfe in Krisenzeiten wenig Aufmerksamkeit bekommt, so Joachim Welter, Leiter des LBZ St. Anton. Mit einem offenen Brief wendet sich die Einrichtung an den Ministerpräsidenten.

Die Spielplätze sind wieder geöffnet, der Schulbetrieb läuft nach und nach wieder an und auch für Familien gab es Lockerungen von den strengen Vorgaben der Corona-Verordnung. Doch an den Kindern und Jugendlichen, die in Jugendhilfeeinrichtungen betreut werden, gingen diese Lockerungen zunächst vorbei, kritisieren Mitarbeiter und Jugendliche des LBZ St. Anton in Riegel (Lösungsorientiertes Bildungs-, Beratungs- und Betreuungszentrum) in einem offenen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Für Leiter Joachim Welter steht fest: Auch Jugendhilfe braucht eine Lobby – erst recht in Krisenzeiten.

Mit einer Videobotschaft hatte sich der Ministerpräsident zu Monatsbeginn an die Kinder und Jugendlichen im Land gewendet und um Geduld ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ