Sachbücher

Die Novemberrevolution 1918 – gelungen oder gescheitert?

Johannes Klotz

Von Johannes Klotz

Di, 30. Januar 2018 um 20:00 Uhr

Literatur & Vorträge

Die Historiker Mark Jones, Joachim Käppner und Wolfgang Niess widmen sich der Novemberrevolution 1918 – und kommen zu unterschiedlichen Bewertungen.

War die erste Demokratie auf deutschem Boden, die Weimarer Republik, die 1918 aus dem Aufstand von Soldaten und Arbeitern hervorging, auf Gewalt gebaut? Das Wissen der Deutschen über ihre jüngere Vergangenheit sei Teil einer größeren Verdrängungsleistung, behauptet Mark Jones mit Blick auf die Novemberrevolution. Der junge irische Historiker schildert kenntnisreich die staatlichen Gewaltexzesse unter der Regierung der Volksbeauftragten von Mehrheitssozialdemokraten und USPD (diese Sozialdemokraten spalteten sich 1917 von der SPD ab, weil sie eine Weiterführung des Krieges ablehnten). Im Bündnis mit dem Militär legten sie, so Jones, das "blutige Fundament der ersten deutschen Republik".

Nur wenige wissen heute, meint der Historiker, dass die Revolution friedlich begann und der Waffenstillstand vom 11. November den Revolutionären zu verdanken war, bevor am 6. Dezember 1918 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ