Oberndorfer Waffenhersteller

Machtkampf bei Heckler & Koch

Wolf von Dewitz

Von Wolf von Dewitz (dpa)

So, 01. Dezember 2019 um 17:16 Uhr

Wirtschaft

Bei der schwäbischen Waffenschmiede Heckler & Koch rumort es hinter den Kulissen: Ein Großaktionär hat die Abwahl des Aufsichtsratschefs und Ex-Generalinspekteurs Harald Kujat beantragt.

Ein Machtkampf bei Heckler & Koch bringt Aufsichtsratschef Harald Kujat unter Druck. Wie aus der Internetseite des Bundesanzeigers hervorgeht, will ein Großaktionär der schwäbischen Waffenschmiede den 77-jährigen Ex-Bundeswehr-Generalinspekteur aus dem Kontrollgremium abberufen lassen. Dies soll auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 19. Dezember geschehen. Die Firma "Compagnie de Developpement de L’EUA S.A." (CDE) hat den Antrag gestellt, ohne ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ