Unvergessene Freiburger

Maria Benedikta Föhrenbach gründete die Benediktinerinnen von der heiligen Lioba

Ingrid Kühbacher

Von Ingrid Kühbacher

Do, 10. Februar 2005 um 00:00 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Maria Benedikta Föhrenbach arbeitete im Ersten Weltkrieg als Krankenpflegerin im Reserve-Lazarett. 1920 gründete sie die in Günterstal ansässige benediktinische Schwesternschaft.

Maria Benedikta Föhrenbach kam am 7. Februar 1883 in Oberkirch im Ortenaukreis zur Welt, ihre Eltern stammten aus dem Freiburger Raum. Maria Waenker von Dankenschweil, eine Verwandte der Mutter, war als Äbtissin des Zisterzienserinnenklosters Günterstal schon im 17. Jahrhundert dort tätig, wo drei Jahrhunderte später ihre Nachfahrin Maria Benedikta Föhrenbach ein Benediktinerinnenkloster gründen sollte.

Da Maria Benediktas Vater als hoher großherzoglicher Regierungsbeamter wiederholt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ