Vereint im Verein

Medinetz hilft Menschen ohne Papiere, ärztliche Behandlung zu bekommen

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mi, 09. Oktober 2019 um 15:43 Uhr

Freiburg

Wer im Asylverfahren steckt oder ohne Papiere lebt, hat nur begrenzt Möglichkeit, ärztlich behandelt zu werden. Rund 100 Praxen in der Region behandeln dann kostenlos – dank dem Verein Medinetz.

Hausärzte, Gynäkologen, Zahnärzte, Psychiater: Davon haben sie nie genug – denn die werden am meisten gebraucht. Deshalb freuen sich alle bei der Medinetz-Initiative über solche Praxen, die Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere oder im Asylverfahren kostenlos medizinisch behandeln. Doch auch alle anderen Ärzte, Apotheken und Engagierte sind willkommen beim Einsatz für das Menschenrecht auf medizinische Versorgung. Erst recht in Zeiten, in denen die Unterstützung für Geflüchtete wieder spürbar zurückgeht.

Meist sind es kleine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ