Account/Login

Diskussion um Risikogruppen

Müssen Lehrer trotz Corona-Gefahr in die Schule?

Stephanie Streif
  • Sa, 20. Juni 2020, 14:41 Uhr
    Südwest

     

Wegen des Coronavirus bleiben 20 bis 30 Prozent der Lehrer ihrem Arbeitsplatz fern. Das löst Diskussionen aus, denn in der Schweiz und in anderen Branchen stufen sich weniger Menschen in die Risikogruppe ein.

Mit Abstand unterrichten: eine Lehrerin in der 12. Klasse eines Gymnasiums.  | Foto: Sven Hoppe (dpa)
Mit Abstand unterrichten: eine Lehrerin in der 12. Klasse eines Gymnasiums. Foto: Sven Hoppe (dpa)
Noch Ende Juni sollen die Grundschulen in Baden-Württemberg zum Regelbetrieb übergehen. Die Klassenzimmer werden wieder voll. Entsprechend mehr Lehrer braucht es dann für den Präsenzunterricht . Bisher haben sich in der Corona-Krise – verglichen mit anderen Berufsgruppen – viele Lehrer selbst als zu einer Risikogruppe zugehörig ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar