Musiksommer mit Überraschungen

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Sa, 12. April 2014

Ettenheim

Wieder vier Konzerte in der Reihe, aber keine CD-Produktion.

ETTENHEIM. Was haben Henry Purcell und Ettenheim gemein? Den Barock. Ettenheim kehrt seit Jahren gerne seine barocke Schokoladenseiten heraus, und Purcell gilt als der bedeutendste englische Komponist des Barocks. Für den kommenden Sommer kommt es zu einer Art Synergie: Music for a while, eines der bekanntesten vertonten Gedichte des Barockkünstlers, stand Pate bei der Themenfindung für den achten Musiksommer der Musikfreunde Ettenheim.

Der Zyklus von vier Klassikkonzerten zeigt in diesem Jahr in der Tat einige Besonderheiten. Für viele Freunde der Konzertreihe eher bedauerlich, ist der Verzicht auf einen Mitschnitt der Konzerte durch ein Tonstudio, was zugleich auch bedeutet, dass es keine CD zum achten Musiksommer geben wird. "Die Nachfrage nach den CDs entsprach nicht unseren Erwartungen, weshalb wir uns mit dem Sponsor verständigten, das Projekt erst einmal ruhen zu lassen", erklärte am Donnerstag ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ