Mobilität

Muss die Breisgau-S-Bahn vom Kaiserstuhl bis in den Schwarzwald fahren?

Sebastian Wolfrum, Martin Wendel

Von Sebastian Wolfrum & Martin Wendel

Mi, 15. Januar 2020 um 18:41 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Land und Zweckverband verteidigen die durchgehende S-Bahn-Linie – auch wenn diese derzeit störungsanfällig ist. Viele Fahrgäste sehen in der Durchbindung ein grundlegendes Problem.

Ab Mitte Februar soll der Betrieb der Breisgau-S-Bahn vorübergehend umgestellt werden. Dann fährt jeder zweite Zug nicht mehr durchgehend zwischen Kaiserstuhl und Schwarzwald, sondern endet am Freiburger Hauptbahnhof. So soll der Takt gehalten werden. Viele Fahrgäste fragen sich, warum es die durchgehende Verbindung angesichts der Verspätungsrisiken überhaupt braucht. Der Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg (ZRF) und das Land wollen daran festhalten.


"Das Betriebskonzept ist sehr ambitioniert, wurde aber von allen Beteiligten so gewünscht und für machbar gehalten." Für das Land ist die Sache eindeutig. "Die Durchmesserlinie ist das Kernstück ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ