"Bonsaikanzler" findet milde Richter

Niklas Arnegger

Von Niklas Arnegger

Mo, 03. Februar 2003

Südwest

"In dubio pro Spätburgunder" / FDP-Chef Guido Westerwelle macht am Gauklerpranger von Breisach keine schlechte Figur.

BREISACH. Der Ankläger hat zwei Henkersknechte mitgebracht, und eigentlich hätte Guido Westerwelle beim Anblick der finsteren Kerle von einem großen Zittern übermannt werden müssen. Wird er aber nicht. Vielmehr beobachtet er mit dem aus dem Fernsehen bekannten Grinsen den bunten Aufzug, der auf der Bühne der Breisacher Stadthalle aufmarschiert ist, um den FDP-Vorsitzenden vor den Gauklerpranger zu schleppen.

Das schlimmste, was der Ankläger Westerwelle an den Kopf wirft, ist "Wahlverlierer und Bonsaikanzler". Und "Klamaukstratege". Entsprechend wohlwollend fällt das Urteil aus, das Kaiser Rudolf von Habsburg - mit sehenswertem Rauschebart - am Ende spricht. Von mehreren Anklagepunkten bleibt nur der eine, freilich gravierende, dass der Angeklagte im Wahlkampf keinen Breisacher Wein ausgeschenkt hat. Dafür muss er nun einheimischen Wein unters Volk bringen. Versteht sich, dass der Delinquent dies ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ