Modellbahnbau liegt im Trend

dpa

Von dpa

Sa, 25. Januar 2020

Wirtschaft

Märklin steigert Umsatz.

FÜRTH (dpa/tmh). Modellbahnbau ist wieder beliebt. So hat Märklin im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge seinen Umsatz gesteigert, um fünf Prozent auf 117 Millionen Euro. Auch der Bobby-Car-Produzent Simba Dickie hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Die Franken hatten den insolventen Modellbahnhersteller aus Göppingen 2013 übernommen. Addiert man das Fürther Unternehmen und die Göppinger, steht unter dem Strich der mit 820 Millionen Euro Umsatz und 4300 Beschäftigten größte Spielwarenhersteller Deutschlands.

Zwar sind als Einzelmarken Playmobil und Ravensburger größer, aber in der Summe ihrer 21 Marken wie Big (Tretroller) oder Schuco (Modellautos) bringt Simba Dickie mehr auf die Waage. Vorne weg fährt Märklin. "Das Image der Modellbahn hat sich gewandelt. Das Hobby ist aus der Kellerecke raus", sagte Märklin-Chef Florian Sieber. Die klassischen Kunden seien 40 Jahre und älter – Eltern oder Großeltern, die ihre Leidenschaft mit ihren Kindern oder Enkeln teilen.