Neues Bühnenbild für den Zunftabend

Michael Masson

Von Michael Masson

Di, 14. Mai 2019

Ettenheim

Gelruewe-Vorsitzender Harald Sutterer fordert auch bessere Lichttechnik für die Halle / Häskäufe belasten die Zunftkasse.

ETTENHEIM-MÜNCHWEIER. Ein neues Bühnenbild für den Brauchtumsabend müsse her. Die gefühlt 30 Jahre alte Illustration beim Zunftabend müsse endlich modernisiert werden, ebenso die Lichttechnik in der Festhalle. Diese Ziele sind in diesem Jahr anzupeilen, sagte Harald Sutterer, Chef der Narrenzunft Gelruewe-Ritter, am Samstag bei der Hauptversammlung im Rebstock.

Zunächst wurde im verlesenen Schriftführerbericht des verhinderten Tobias Sutterer sämtliche Aktivitäten der Münchweierer Narren aufgelistet. Schon längst vor der Fasentsaison hatten die Gelruewe ein "Spiel ohne Grenzen" für den Narren-Südring ausgerichtet, ihr fünftes Gelruewefest rund um die Mohrrübe mit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ