Kreis Lörrach und Dreiland

Newsblog: 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt weiter

Jonas Hirt & Kathrin Ganter

Von Jonas Hirt & Kathrin Ganter

Fr, 25. November 2022 um 14:57 Uhr

Kreis Lörrach

Der Kreis Lörrach meldet am Freitag 61 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 180,5. Im Newsblog informieren wir über die Entwicklung im Dreiland.

Freitag, 25. November, 18.02 Uhr: Das Impfteam des Landkreises bietet die letzten Covid-Impfaktionen an. Zum Jahresende endet der Auftrag des Landes für die Impfteams der Landkreise. Die Termine sind über die Website des Landkreises und unter http://www.impftermin-bw.de buchbar. Alle Impfstoffe, Grundimmunisierungen und Auffrischungsimpfungen sind verfügbar.

Freitag, 25. November, 14.56 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 61 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 186,2 auf 180,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 28 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer mehr als am Vortag, kein Patient liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt unverändert bei 448. Insgesamt wurden im Landkreis 91.077 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen steigt um 61 auf 90.006.

Freitag, 25. November, 13.46 Uhr: Basel meldet 72 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 265,8. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 101.426. Als aktiv gelten 372 Corona-Fälle. 72 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, einer benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 25. November, 8.52 Uhr: Noch bis zum Jahresende finanziert das Sozialministerium ein Mobiles Impfteam für die Landkreise. Das Landratsamt bemüht sich, dass danach zumindest 50 Prozent der öffentlichen Kapazitäten beibehalten werden können – und zwar bis Ende März. Solange soll der Impfstützpunkt in Maulburg weiterbestehen.

Donnerstag, 24. November, 19.12 Uhr: Die Fallzahlen stagnieren insgesamt eher, bei den Corona-Patienten im Krankenhaus gibt es unterschiedliche Entwicklungen. Wie entwickelt sich die Pandemie bei den direkten Nachbarn des Landkreises Lörrach im Dreiländereck? Ein Blick auf die Lage.

Donnerstag, 24. November, 16.10 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 61 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 204,5 auf 186,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 27 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, zwei weniger als am Vortag, kein Patient liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt unverändert bei 448. Insgesamt wurden im Landkreis 91.077 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen steigt um 120 auf 89.945.

Donnerstag, 24. November, 14.13 Uhr: Basel meldet 82 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 101.354. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 276. Als aktiv gelten 361 Corona-Fälle. 82 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, zwei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 23. November, 16.40 Uhr: Basel meldet 101 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 101.272. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 291,8. Als aktiv gelten 369 Corona-Fälle. 88 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, zwei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 23. November, 16.07 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 86 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 208 auf 204,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 29 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, sieben mehr als am Vortag, kein Patient liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt unverändert bei 448. Insgesamt wurden im Landkreis 91.016 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen wurde am Mittwoch nicht aktualisiert.

Dienstag, 22. November, 16.07 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 173 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 159,1 auf 208 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 22 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer weniger als am Vortag, kein Patient liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt unverändert bei 448. Insgesamt wurden im Landkreis 90.930 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen wurde am Dienstag nicht aktualisiert.

Dienstag, 22. November, 14.55 Uhr: Basel meldet 88 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 304,5 auf 296,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 101.171 Als aktiv gelten 361 Corona-Fälle. 87 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, zwei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Montag, 21. November, 17.03 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Freitag 32 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 197,5 auf 159,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 23 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, drei weniger als am Freitag, Kein Patient liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt unverändert bei 448. Insgesamt wurden im Landkreis 90.757 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen steigt auf 89.825. Es gelten 484 Fälle als aktiv, dabei handelt es sich aber um einen berechneten Wert.

Montag, 21. November, 15.34 Uhr: Basel meldet seit Freitag 196 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 293,8 auf 304,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 101.083 Als aktiv gelten 386 Corona-Fälle. 94 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, zwei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 18. November, 17.08 Uhr: Basel meldet 78 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 299,9 auf 293,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.887 Als aktiv gelten 434 Corona-Fälle. 81 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, vier benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 18. November, 16.18 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 74 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 194,5 auf 197,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 26 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer weniger als am Vortag, Kein Patient liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt unverändert bei 448. Insgesamt wurden im Landkreis 90.725 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen steigt auf 89.590. Es gelten 687 Fälle als aktiv, dabei handelt es sich aber um einen berechneten Wert.

Donnerstag, 17. November, 17.19 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 103 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und zwei weitere Corona-Todesfälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 199,7 auf 194,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 27 Kreisbewohner mit Covid-19 werden weiterhin stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation – am Mittwoch waren es noch zwei. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 steigt auf 448. Insgesamt wurden im Landkreis 90.651 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen steigt auf 89.436. Es gelten 767 Fälle als aktiv, dabei handelt es sich aber um einen berechneten Wert.

Donnerstag, 17. November, 16.38 Uhr: Basel meldet 115 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 289,2 auf 299,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.809 Als aktiv gelten 425 Corona-Fälle. 75 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, drei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 16. November, 17.30 Uhr: Basel meldet 114 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.694. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 287,2 auf 289,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Als aktiv gelten 385 Corona-Fälle. 77 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, drei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 16. November, 16.17 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 94 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 181,8 auf 199,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 27 Kreisbewohner mit Covid-19, einer mehr als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, zwei liegen auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden im Landkreis 90.548 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen ist am Mittwoch nicht aktualisiert worden.

Mittwoch, 16. November, 14.55 Uhr: Im Februar hat die Regierung des Baselbiets das Projekt Breites Testen Baselland gestartet. Es gab umfassende Tests auf Sars-CoV-2 an Schulen, Betrieben, Institutionen, Krankenhäusern und in Altenheimen. Jede Woche haben sich laut dem Kanton um die 50.000 Menschen getestet. Da sich die Corona-Lage entspannt habe, wird das Projekt zum Jahresende eingestellt.

Mittwoch, 16. November, 11.19 Uhr: Wer positiv auf das Coronavirus getestet ist, muss in Baden-Württemberg nicht mehr zwangsweise zu Hause bleiben. Die Landesregierung setzt auf mehr Eigenverantwortung im Umgang mit dem Virus. Fragen und Antworten zur neuen Verordnung, die seit heute gilt.

Mittwoch, 16. November, 9.07 Uhr: Die Mitarbeitenden in den Heimen des Landkreises Lörrach leiden unter Personalmangel. Dieser wird nicht nur durch Corona verursacht. Finanziell plant der Eigenbetrieb 2023 mit einem Verlust.

Dienstag, 15. November, 18 Uhr: Basel meldet 109 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.580. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 283,1 auf 287,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. Als aktiv gelten 361 Corona-Fälle. 77 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, zwei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Dienstag, 15. November, 17.09 Uhr: Das Landratsamt meldet 61 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 222,4 auf 181,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 26 Kreisbewohner mit Covid-19, sechs weniger als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 90.454 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen ist am Dienstag nicht aktualisiert worden.

Dienstag, 15. November, 16.17 Uhr: Baselland meldet 773 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit der vergangenen Woche. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit von von 266,3 auf 248,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Im Krankenhaus werden 19 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 315. Insgesamt wurden im Landkanton bisher 151.006 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Montag, 14. November, 17.28 Uhr: Das Landratsamt meldet seit Freitag 120 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 222,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 32 Kreisbewohner mit Covid-19, zwei weniger als am Freitag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 675. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 90.393 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen liegt nun bei 88.885.

Montag, 14. November, 15.15 Uhr: Basel meldet seit Freitag 180 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.471. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 283,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 349 Corona-Fälle. 69 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, drei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 11. November, 17.05 Uhr: Basel meldet 84 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.291. Als aktiv gelten 406 Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 270,4. 50 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, drei benötigen eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 11. November, 15.53 Uhr: Das Landratsamt meldet 67 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 242,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 34 Kreisbewohner mit Covid-19, einer mehr als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner davon liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 90.273 Infektionen registriert. Die Zahl der aktiven Fälle (berechneter Wert) liegt bei 829. Die Zahl der Genesenen wurde am Freitag nicht aktualisiert.

Donnerstag, 10. November, 16.10 Uhr: Das Landratsamt meldet 115 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 246 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 32 Kreisbewohner mit Covid-19, fünf mehr als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 90.206 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen steigt um 113 auf 88.998, die Zahl der aktiven Fälle (berechneter Wert) liegt bei 762.

Donnerstag, 10. November, 15.21 Uhr: Basel meldet 103 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.207. Als aktiv gelten 366 Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 272,4. 58 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, keiner benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 9. November, 16.23 Uhr: Das Landratsamt meldet 53 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 259,6 auf 234,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 32 Kreisbewohner mit Covid-19, fünf mehr als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 90.091 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen ist am Mittwoch im Dashboard nicht aktualisiert worden, daher steigt die Zahl der aktiven Fälle auf 760 – hierbei handelt es sich aber ohnehin um einen berechneten Wert.

Mittwoch, 9. November, 14.15 Uhr: Basel meldet 101 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 273,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.104. Als aktiv gelten 345 Corona-Fälle. 60 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, keiner benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 9. November, 12.04 Uhr: Baselland meldet 846 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit der vergangenen Woche. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit von von 319,3 auf 266,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kanton weist aber daraufhin, dass es bei den Fallzahlen aufgrund von Meldeverzögerungen rückwirkende Änderungen geben kann. Im Krankenhaus werden 21 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 315. Insgesamt wurden im Landkanton bisher 150.232 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Dienstag, 8. November, 16.57 Uhr: Das Landratsamt meldet 154 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 192,3 auf 259,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Anstieg erklärt sich durch den Feiertag vergangene Woche, an dem keine Zahlen gemeldet wurden. 27 Kreisbewohner mit Covid-19, acht weniger als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, einer liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 90.038 Infektionen registriert.

Dienstag, 8.November, 13.55 Uhr: Basel meldet 96 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 271,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 100.003. Als aktiv gelten 332 Corona-Fälle. 59 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, keiner benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Montag, 7. November, 16. 33 Uhr: Das Landratsamt meldet seit Freitag 166 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 169,1 auf 192,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 35 Kreisbewohner mit Covid-19, fünf weniger als am Freitag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner liegt auf der Intensivstation. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 553. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.884 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen liegt nun bei 88.885.

Montag, 7. November, 15:17 Uhr: Basel meldet seit Freitag 157 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 279,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 99.907. Als aktiv gelten 341 Corona-Fälle. 55 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, keiner benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 4. November, 17.40 Uhr: Das Landratsamt meldet 75 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz bleibt unverändert bei 169,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 40 Kreisbewohner mit Covid-19, vier mehr als am Donnerstag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt, drei auf der Intensivstation. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt auf 767. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.718 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen liegt nun bei 88.505.

Freitag, 4. November, 16.34 Uhr: Basel meldet 102 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 99.750. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 288,2. Als aktiv gelten 434 Corona-Fälle. 61 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, zwei intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Freitag, 4. November, 15.48 Uhr: Die Inzidenzen gehen zurück, die Herbstwelle verliert an Kraft. Dass neue Corona-Varianten im Winter eine weitere Welle auslösen, will Hajo Grundmann von der Uniklinik Freiburg aber nicht ausschließen. Im BZ-Interview sagt er: "Wir sind aus dem Gröbsten raus."

Freitag, 4. November, 13.57 Uhr: Um die Impfung gegen Covid-19 einfacher zugänglich zu machen, bietet das Impfzentrum Basel ab nächster Woche Termine für die gesamte Bevölkerung als Walk-In an. Ab Dienstag, 8. November 2022, können sich Impfwillige dienstags, mittwochs und donnerstags während den Öffnungszeiten auch ohne Terminbuchung im Impfzentrum am Messeplatz impfen lassen.

Freitag, 4. November, 11.08 Uhr: Der Krankenstand in den Kliniken des Landkreises Lörrach hat sich normalisiert. Die Kliniken arbeiten wieder im Normalbetrieb. Auch Operationen müssen nicht mehr verschoben werden.

Donnerstag, 3. November, 15.56 Uhr: Das Landratsamt meldet 88 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 174,4 auf 169,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 36 Kreisbewohner mit Covid-19, vier weniger als am Mittwoch, werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Weiterhin wird ein Patient auf einer Intensivstation behandelt. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.643 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen liegt nun bei 88.327. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 446.

Donnerstag, 3. November, 13.41 Uhr: Basel meldet 99 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt nun bei 99.648. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 280,6. Als aktiv gelten 388 Corona-Fälle. 59 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, davon drei intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Mittwoch, 2. November, 18.03 Uhr:
Baselland meldet 946 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit der vergangenen Woche. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit von 387 auf 319,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kanton weist aber daraufhin, dass es bei den Fallzahlen aufgrund von Meldeverzögerungen rückwirkende Änderungen geben kann. Im Krankenhaus wurden vergangene Woche 27 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt, davon vier auf der Intensivstation, die Zahlen wurden nicht aktualisiert. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 315. Insgesamt wurden im Landkanton bisher 149.386 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Mittwoch, 2. November, 17.27 Uhr: Das Landratsamt meldet 111 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Die Zahl der neuen Fälle bezieht sich aufgrund des Feiertages auf Dienstag und Mittwoch. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 293,2 auf 174,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 40 Kreisbewohner mit Covid-19, vier weniger als am Montag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Weiterhin wird ein Patient auf einer Intensivstation behandelt. Die Zahl der Todesfälle steigt auf 446. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.555 Infektionen registriert. Die Zahl der Genesenen wurde nicht aktualisiert.

Mittwoch, 2. November, 16.35 Uhr: Basel meldet 91 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 274,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 367 Corona-Fälle. 52 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, davon drei intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet.

Dienstag, 1. November, 16.45 Uhr: 4772 Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert das Gesundheitsamt im Kreis Lörrach im Oktober. Deutlich mehr als im September. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Die Lage in den Pflegeheimen entspannt sich hingegen wieder.

Dienstag, 1. November, 14.18 Uhr: Basel meldet 106 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 285,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 363 Corona-Fälle. 53 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, davon vier intensivmedizinisch. Zudem meldet der Kanton einen weiteren Todesfall mit Covid-19, insgesamt nun 308.

Montag, 31. Oktober, 16.36 Uhr: Das Landratsamt meldet seit Freitag 113 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 347,4 auf 293,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 44 Kreisbewohner mit Covid-19, zehn mehr als am Freitag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Ein Patient wird auf einer Intensivstation behandelt. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.444 Infektionen registriert. Aktuell gelten 908 Fälle als aktiv, 549 weniger als am Freitag. Es handelt sich hierbei um einen berechneten Wert. 88.092 Infektionen gelten als genesen.

Montag, 31. Oktober, 15.18 Uhr: Basel meldet seit Freitag 180 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 279,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 344 Corona-Fälle. 46 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, davon drei intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (bisher 307) wurden nicht gemeldet.

Freitag, 28. Oktober, 17.52 Uhr: Das Landratsamt meldet zwei weitere Todesfälle und 75 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 422,1 auf 347,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 34 Kreisbewohner mit Covid-19, zwei mehr als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Die Zahl der Todesfälle steigt auf 444. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.331 Infektionen registriert. Aktuell gelten 1457 Fälle als aktiv, 142 weniger als am Donnerstag.

Freitag, 28. Oktober, 16.24 Uhr: Basel meldet 86 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 305 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 427 Corona-Fälle. 55 Patienten mit Corona-Infektion werden in Basler Spitälern stationär behandelt, davon sieben intensivmedizinisch. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (bisher 307) wurden nicht gemeldet.

Donnerstag, 27. Oktober, 17.48 Uhr: Das Landratsamt meldet 100 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt von 463,2 auf 422,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 32 Kreisbewohner mit Covid-19, fünf weniger als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 442. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.256 Infektionen registriert. Aktuell gelten 1599 Fälle als aktiv, 215 weniger als am Mittwoch.

Donnerstag, 27. Oktober, 15.35 Uhr: Basel meldet 90 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 328,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 426 Corona-Fäll. 59 Patienten mit positivem Corona-Test werden in Basler Spitälern stationär behandelt, davon benötigen acht eine intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 307. Seit Beginn der Pandemie wurden in Basel-Stadt 99.086 Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Donnerstag, 27. Oktober, 9.11 Uhr: Die Corona-Lage ist nach wie vor angespannt. Infektionen beeinträchtigen den Betrieb des Kreiskrankenhauses. Die Impfquote ist aus Sicht des Gesundheitsamts "nicht optimal". Die Experten aus dem Landratsamt würden sich strenge Corona-Maßnahmen wünschen.Sie rechnen weiter mit Todesfällen und schweren Krankheitsverläufen.

Mittwoch, 26. Oktober, 17.03 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldet 103 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nahezu unverändert bei 399 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 424 Corona-Fälle, 19 weniger als am Vortag. 61 Patienten mit positivem Corona-Test werden in Basler Spitälern stationär behandelt, davon benötigen fünf eine intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 307. Seit Beginn der Pandemie wurden in Basel-Stadt 98.996 Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Mittwoch, 26. Oktober, 16.21 Uhr: Das Landratsamt meldet 205 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt damit leicht auf 463,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 37 Kreisbewohner mit Covid-19, vier weniger als am Vortag, werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 442. Insgesamt wurden sein Ausbruch der Pandemie im Landkreis 89.156 Infektionen registriert.

Mittwoch, 26. Oktober, 13.21 Uhr: In Basel sind im Rahmen der Covid-19-Härtefallprogramme ungefähr 199 Millionen Franken ausbezahlt worden. Ein Großteil dieser Gelder – 174 Millionen Franken – werden vom Bund übernommen. Die Gastronomie und die Hotellerie nahmen mit 66 respektive 64 Millionen Franken am meisten Unterstützungsgelder in Anspruch, wie die Basler Regierung mitteilte. Zu den weiteren Empfängerbranchen gehörten unter anderem Reiseveranstalter, Schausteller, Messeveranstalter, Einzelhändler oder Fasnachtsbetriebe.

Mittwoch, 26. Oktober, 10.14 Uhr: Immer mehr Menschen kämpfen mit psychische Folgen nach einer Corona-Infektion. Diese Entwicklung beobachten auch die Lörracher Kreiskliniken. Die Bandbreite der Symptome ist groß.

Dienstag, 25. Oktober, 16.52: Baselland meldet 1191 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit auf 387 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der Kanton weist aber daraufhin, dass sich die Fallzahlen aufgrund von Meldeverzögerungen noch deutlich erhöhen werden. Im Krankenhaus werden 27 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt, davon vier auf der Intensivstation. Einer neuer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 wurde gemeldet, insgesamt nun 315. Insgesamt wurden im Landkanton bisher 148.441 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Dienstag, 25. Oktober, 15.49 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet erneut zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (insgesamt 442) und 178 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 487,7 auf 470,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. In Krankenhäusern werden 41 Covid-19-Patienten behandelt, fünf mehr als am Vortag, einer benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Insgesamt liegen 88.951 nachgewiesene Infektionen vor.

Dienstag, 25. Oktober, 14.32 Uhr: Basel meldet 105 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit von 408,7 auf 398,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. 453 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. Nachweislich liegen 98.893 Corona-Infektionen vor. 61 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern stationär behandelt, fünf auf einer Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Montag, 24. Oktober, 17.04 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 (insgesamt 440) und 237 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 521,8 auf 487,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. In Krankenhäusern werden 36 Covid-19-Patienten behandelt, sieben mehr als am Freitag, einer benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. 1431 Corona-Fälle gelten als aktiv, 542 weniger als am Freitag. Insgesamt liegen 88.773 nachgewiesene Infektionen vor, 86.902 gelten als genesen.

Montag, 24. Oktober, 14.55 Uhr: Basel meldet 235 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit von 437,6 auf 408,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern. 487 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. Nachweislich liegen 98.788 Corona-Infektionen vor. 63 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern stationär behandelt, vier auf einer Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Freitag, 21. Oktober, 15.07 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldet 130 neue Corona-Fälle sowie einen weiteren Todesfall (307). Damit wurden seit Beginn der Erfassung 98.553 positiv getestete Personen registriert. 631 Infektionen gelten aktuell als positiv, 71 Infizierte befinden sich zur Behandlung im Krankenhaus, davon sechs auf der Intensivstation. Die Inzidenz liegt bei 437,6.

Freitag, 21. Oktober, 14.28 Uhr: Das Landratsamt meldet 246 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt von 524,8 auf 521,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Es werden 29 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, das sind elf weniger als am Vortag. Zwei Patienten müssen intensivmedizinisch versorgt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt bei 438. Insgesamt wurden im Kreis bisher 88.536 nachgewiesene Corona-Infektionen registriert.

Freitag, 21. Oktober, 10.05 Uhr: Die Corona-Lage in den Pflegeheimen des Landkreises wird angespannter. Die Zahl der betroffenen Einrichtungen steigt, in mehr als der Hälfte der Heimen gibt es Infektionen mit Sars-CoV-2. Anhand von gehäuften Fällen im Betreuten Wohnen des Mühlehofs Steinen zeigt sich aber auch, dass die Lage nicht mit dem Winter 2020 vergleichbar ist.

Donnerstag, 20. Oktober, 16.56 Uhr: Der Kanton Basel-Stadt meldet am Donnerstag 139 neue Corona-Fälle. Damit wurden seit Beginn der Erfassung 98 423 positiv getestete Personen registriert. 598 Infektionen gelten aktuell als positiv, 78 Infizierte befinden sich zur Behandlung im Krankenhaus, davon sechs auf der Intensivstation. Die Inzidenz liegt bei 437,1. Die Zahl der Todesfälle in diesem Zusammenhang verändert sich nicht (weiter 306).



Donnerstag, 20. Oktober, 16.20 Uhr:
Das Landratsamt meldet 194 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt von 547,5 auf 524,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Es werden 40 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, das sind sieben weniger als am Vortag. Zwei Patienten müssen intensivmedizinisch versorgt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt bei 438. Insgesamt wurden im Kreis bisher 88.290 nachgewiesene Corona-Infektionen registriert.

Donnerstag, 20. Oktober, 14.15 Uhr: Im Rathaus Weil am Rhein findet am Samstag, 22. Oktober, wieder ein Impftermin statt. Das Impfteam des Landkreises macht dort von 9 bis 13 Uhr Station. Wer geimpft werden möchte, benötigt nun wieder einen Termin. Das unter der Adresse www-impftermin-bw.de möglich. Das Impfteam des Landkreises bietet Covid 19-Schutzimpfungen von der Grundimmunisierung bis zur zweiten Auffrischung. Angeboten werden alle aktuellen Impfstoffe, also auch die an Omikron BA.1 und BA.4-5 angepassten Präparate.

Mittwoch, 19. Oktober, 18.02 Uhr: Basel meldet 180 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 439,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 592 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 98.284 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 88 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 306.

Mittwoch, 19. Oktober, 16.38 Uhr: Das Landratsamt meldet zwei neue Corona-Todesfälle und 222 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt von 572,9 auf 547,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Es werden 38 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, das sind sieben weniger als am Vortag. Zwei Patienten müssen intensivmedizinisch versorgt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 steigt auf 438. Insgesamt wurden im Kreis bisher 88.096 nachgewiesene Corona-Infektionen registriert.

Mittwoch, 19. Oktober, 12.57 Uhr: Baselland meldet 1313 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit auf 423,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Im Krankenhaus werden 33 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt, davon fünf auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet. Die Zahl liegt seit 4. September bei 314. Insgesamt wurden im Landkanton bisher 147.249 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Mittwoch, 19. Oktober, 9.08 Uhr: Ein Neu-Lörracher infiziert sich mit Sars-CoV-2. Sein Fall zeigt, wie schwer es ist, im Kreis einen Hausarzt zu finden. Derweil machen auch die Mediziner auf Missstände aufmerksam. Am Mittwoch wird gestreikt.

Dienstag, 18. Oktober, 17:29 Uhr: Das Landratsamt meldet 217 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt von 610 auf 572,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Es werden 45 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, das sind 14 mehr als am Vortag. Ein Patient muss zudem intensivmedizinisch versorgt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt unverändert bei 436. Insgesamt wurden im Kreis bisher 87.874 nachgewiesene Corona-Infektionen registriert, 85.434 davon gelten als genesen.

Dienstag, 18. Oktober, 14.04 Uhr: Basel meldet 125 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 424,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 543 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 98.104 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 98 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 306.

Montag, 17. Oktober, 17.58 Uhr: Das Landratsamt meldet übers Wochenende 315 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach liegt bei 610. Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 1787 Fälle gelten laut der Statistik als aktiv. Es werden 31 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, zwei müssen intensivmedizinisch versorgt werden. Der Kreis meldet zudem einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19, insgesamt sind es 436. Insgesamt wurden im Kreis bisher 87.657 nachgewiesene Infektionen registriert, 85.433 davon gelten als genesen.

Montag, 17. Oktober, 15.45 Uhr: Basel meldet seit Freitag 290 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 440,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 561 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 97.979 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 88 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 306.

Freitag, 14. Oktober, 16.31 Uhr: Das Landratsamt meldet zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 und 253 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt damit auf 643,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 2329 Corona-Fälle, ein berechneter Wert, gelten als aktiv. 37 Kreisbewohner mit Covid-19, elf mehr als am Vortag, werden in Krankenhäusern behandelt, davon einer auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle steigt auf 435. Insgesamt sind im Kreis 87.342 Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert, von denen 84.578 als wieder genesen gelten.

Freitag, 14. Oktober, 15.44 Uhr: Basel-Stadt meldet 148 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 437. Als aktiv gelten 664 Fälle. 72 Covid-19-Patienten werden in Basler Kliniken behandelt, davon drei intensivmedizinisch. Neue Todesfälle (bisher 306) wurden nicht gemeldet.

Freitag, 14. Oktober, 13.03 Uhr: Die stark steigenden Inzidenzen spiegeln sich nicht nur in einer Zunahme der Patienten auf der Covid-Station im Kreiskrankenhaus Lörrach und in spürbaren Personalausfällen wider: Im Zuge der regelmäßigen Testungen aller Patienten in den Kreiskliniken sind auf der Station Wiesental im Kreiskrankenhaus Lörrach insgesamt sieben Patienten covid-positiv getestet worden. Sie seien derzeit weitgehend asymptomatisch, schreiben die Kliniken des Landkreises in einer Mitteilung. Mitarbeitende seien nach aktuellem Kenntnisstand nicht betroffen.

Donnerstag, 13. Oktober, 16.35 Uhr: Der Fachbereich Gesundheit im Lörracher Landratsamt meldete am Donnerstag 246 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach steigt damit von 658,1 deutlich auf 706,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 2417 Fälle gelten als aktiv; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. 26 Kreisbewohner mit Covid-19 werden in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises stationär behandelt; das sind 16 weniger als am Vortag. Ein Patient benötigt intensivmedizinische Pflege; am Mittwoch waren es noch drei. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433 seit Ausbruch der Pandemie. Insgesamt wurden im Kreis 87.089 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert. Die Zahl der genesenen Personen gibt das Landratsamt auf seinem Dashboard mit 84 .239 an.

Donnerstag, 13. Oktober, 15.28 Uhr: Basel-Stadt meldet 144 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 425 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. 590 Corona-Fälle gelten als aktiv. In Basler Spitälern werden 78 Covid-19-Patienten behandelt, davon fünf auf Intensivstationen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt bei 306.

Mittwoch, 12. Oktober, 16.23 Uhr: Das Landratsamt meldet 280 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt von 677,3 auf 658,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Es werden 42 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, drei müssen intensivmedizinisch versorgt werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 86.843 nachgewiesene Infektionen registriert.

Mittwoch, 12. Oktober, 15.17 Uhr: Basel-Stadt meldet 134 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit auf 407 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 570 Corona-Fälle. In Basler Krankenhäusern werden 79 Covid-19-Patienten stationär behandelt, davon vier auf Intensivstationen. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 306. Insgesamt wurden im Basler Stadtkanton bisher 97.397 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Mittwoch, 12. Oktober, 12.54 Uhr: Der Kanton Baselland meldet 1212 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 418 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Im Krankenhaus werden 35 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt, davon einer auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet. Die Zahl liegt seit 4. September bei 314. Insgesamt wurden im Landkanton bisher 145937 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Dienstag, 11. Oktober, 16.42 Uhr: Basel meldet 159 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 394,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 558 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 97.263 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 79 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, fünf davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 306.

Dienstag, 11. Oktober, 15.54 Uhr: Das Landratsamt meldet 302 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt von 694,4 auf 677,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Es werden 42 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, zwei müssen intensivmedizinisch versorgt werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 86.563 nachgewiesene Infektionen registriert.

Montag, 10. Oktober, 17.52 Uhr: Basel meldet seit Freitag 294 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 365,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 508 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 97.104 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 66 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 306.

Montag, 10. Oktober, 15.43 Uhr: Das Landratsamt meldet 391 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach steigt von 523,5 auf 694,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der starke Anstieg dürfte sich durch den "Wegfall" des Feiertags aus der Statistik (3. Oktober) erklären. 1589 Fälle gelten laut der Statistik als aktiv. Es werden 41 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner muss intensivmedizinisch versorgt werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 86.261 nachgewiesene Infektionen registriert, 84.239 davon gelten als genesen.

Montag, 10. Oktober, 9.08 Uhr: Am kommenden Freitag und Ende Oktober finden in Efringen-Kirchen wieder Impftermine statt. Die Impfstoffe sind an die neuen Corona-Varianten angepasst. Eine Anmeldung ist nötig.

Sonntag, 9. Oktober, 15.29 Uhr: Mit einer neuen Impfkampagne möchte Basel die Bevölkerung besser vor Covid-19 schützen. Geworben wird für die variantenspezifischen Impfstoffe. Am Montag gehen die Impfungen los. Dann starten auch im Baselbiet die Impfungen mit dem Omikron-Vakzin.

Sonntag, 9. Oktober, 14.31 Uhr: Freiburger Forscher haben einen Faktor für schwere Covid-Verläufe gefunden: Immunkomplexe, die zu einer Überreaktion des Immunsystems führen. Virologin Valeria Falcone spricht im Interview über die Studie.

Sonntag, 9. Oktober, 11.59 Uhr: Die Fallzahlen rund um Basel steigen und in Krankenhäusern werden wieder mehr Corona-Patienten behandelt. Das Unispital bleibt aber gelassen. Ein Blick auf die aktuelle Situation im Dreiländereck.

Freitag, 7. Oktober, 17.17 Uhr: Basel meldet 130 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 316,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 475 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 96.810 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 48 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 306.

Freitag, 7. Oktober, 16.04 Uhr: Das Landratsamt meldet 397 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach steigt von 429,1 auf 523,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 1792 Fälle gelten laut der Statistik als aktiv. Es werden 34 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt, keiner muss intensivmedizinisch versorgt werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 85.870 nachgewiesene Infektionen registriert, 83.645 davon gelten als genesen.

Freitag, 7. Oktober, 9.55 Uhr: In Baden-Württemberg baut sich die Corona-Herbstwelle auf. Die Infektionszahlen steigen deutlich an,immer mehr Covid-19-Patienten müssen stationär behandelt werden – auch auf Intensivstationen.

Donnerstag, 6. Oktober, 17 Uhr: Das Landratsamt meldet 136 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt von 431,7 auf 429,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner 1716 Fälle gelten laut der Statistik als aktiv. Es werden 36 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt; zwei Patienten müssen beatmet werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 85.473 nachgewiesene Infektionen registriert.

Donnerstag, 6. Oktober, 14.28 Uhr: Basel meldet 107 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 302,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 404 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 96.680 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 51 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 306.

Donnerstag, 6. Oktober, 10.37 Uhr: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt lädt die Bevölkerung zur Covid-19-Auffrischimpfung mit dem angepassten, bivalenten Impfstoff ein und lanciert deshalb eine Herbstkampagne. Impfstart ist am Montag, 10. Oktober 2022. Impfungen im Impfzentrum sind vorerst nur mit Termin möglich; später folgen auch Walk-in-Angebote. Die Eidgenössische Kommission für Impffragen (EKIF) empfiehlt die Boosterimpfung an erster Stelle allen besonders gefährdeten Personen. Die Auffrischimpfung wird auch allen anderen Menschen ab 16 Jahren empfohlen.

Mittwoch, 5. Oktober, 18.10 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 946 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt Neuinfektionen 310,8 pro 100.000 Einwohner. 144.725 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 33 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt bei 314.

Mittwoch, 5. Oktober, 17:03 Uhr: Das Landratsamt meldet 324 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach steigt von 408,6 auf 431,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Aufgrund von IT-Problemen ist die Inzidenz beim Landesgesundheitsamt deutlich niedriger – 288,5. Es werden 37 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär in Krankenhäusern behandelt; zwei Patienten müssen beatmet werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 85.337 nachgewiesene Infektionen registriert.

Mittwoch, 5. Oktober, 15.53 Uhr: Die Station Salmegg im Kreiskrankenhaus Rheinfelden nimmt wieder Patienten auf. Sie wurde nach einem Corona-Ausbruch geschlossen. Mehrere Patienten und auch Mitarbeitende waren infiziert, nun läuft das Krankenhaus wieder im Normalbetrieb.

Mittwoch, 5. Oktober, 15.04 Uhr: Das Landratsamt Lörrach gibt neue Impftermine bekannt. Aufgrund der kalten Jahreszeit muss man nun wieder vorab ein Termin vereinbaren. Offene Angebote finden zur Zeit nicht statt. Die nächsten Impftermine finden am 7. und 8. Oktober statt.

Mittwoch, 5. Oktober, 14 Uhr: Basel meldet 111 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 302 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 386 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 96.573 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 48 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle steigt auf 306

Mittwoch, 5. Oktober, 11.45 Uhr: Der bivalente Impfstoff von Moderna ist in der Schweiz verfügbar und wird ab dem 10. Oktober im Impfzentrum des Kantons Basel-Landschaft für die Boosterimpfung zur Verfügung stehen, teilt die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion mit. Es wird erwartet, dass im Spätherbst von Pfizer ebenfalls ein bivalenter Impfstoff zugelassen und verfügbar sein wird. Bivalent bedeutet, dass der Impfstoff sowohl gegen die Ursprungsvariante, als auch gegen die Omikronvariante BA.1 entwickelt worden ist.

Dienstag, 4. Oktober, 16.18 Uhr: Das Landratsamt meldet über das lange Wochenende 341 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach sinkt auf 408,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 1437 Fälle. Es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. 33 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt; ein Patient muss intensivmedizinisch gepflegt und beatmet werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 85.013 nachgewiesene Infektionen registriert, von denen 83.143 als genesen gelten. Das Landesgesundheitsamt hat immer noch massive IT-Probleme und daher derzeit einen früheren Datenschluss. Daher meldet es mit 352,2 eine deutlich niedrigere Inzidenz für den Kreis Lörrach.

Dienstag, 4. Oktober, 14.37 Uhr: Basel meldet seit Freitag 281 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 298,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 390 Fälle gelten laut der Statistik des Kantons als aktiv. 96.462 nachweisliche Infektionen liegen insgesamt vor. 57 Covid-19-Patienten werden in Basler Spitälern behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurde nicht gemeldet.

Dienstag, 4. Oktober, 9.44 Uhr: Nach einem Rückgang ist die Zahl der Corona-Infektionen zum Ende des Monats im Kreis Lörrach wieder deutlich gestiegen. Das Infektionsgeschehen entwickelt sich sehr dynamisch.

Freitag, 30. September, 17.28 Uhr: Das Landratsamt meldet 181 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach steigt damit auf 478,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 1239 Fälle, 124 mehr als am Vortag. Es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. 32 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt; ein Patient muss intensivmedizinisch gepflegt und beatmet werden. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 433. Insgesamt wurden im Kreis bisher 84.672 nachgewiesene Infektionen registriert, von denen 83.000 als genesen gelten.

Freitag, 30. September, 15.08 Uhr: Acht Patienten und fünf Mitarbeitende im Kreiskrankenhaus Rheinfelden sind mit Corona infiziert. Einige hätten leichte bis grippeähnliche Symptome, andere hätten keine. Die Klinik appelliert an die Besucher, sich an Test- und FFP2-Maskenpflicht zu halten.

Freitag, 30. September, 13.57 Uhr: Basel meldet 117 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 278 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 441 Fälle gelten als aktiv, 96.181 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 61 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, drei benötigen Intensivpflege. Die Zahl der Corona-Todesfälle bleibt bei 304.

Freitag, 30. September, 10.14 Uhr: Die Baselbieter Spitäler haben im Jahr 2021 insgesamt 1188 stationäre Aufenthalte mit Covid-19-Diagnose verzeichnet. 10 Prozent der Patienten mit Covid-19 mussten auf der Intensivstation behandelt werden. Dies teilte das Statistische Amt Basel-Landschaft mit. Im Jahr 2020 mussten noch 32 Prozent Patientinnen und Patienten weniger wegen Covid-19 behandelt werden. Die Personen mit Covid-19 lagen laut der Mitteilung im Durchschnitt 17 Tage im Krankenhaus, davon durchschnittlich acht Tage auf der Intensivstation. 2021 hätten die Spitäler insgesamt 33.707 stationäre Aufenthalte verzeichnet.

Donnerstag, 29. September, 15.53 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 142 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 sowie einen weiteren Todesfall (433). Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 399,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 1115 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. In Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises werden 30 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt; ein Patient benötigt intensivmedizinische Pflege. Insgesamt wurden im Landkreis bisher 84.491 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert; von denen 82. 943 als wieder genesen gelten.

Donnerstag, 29. September, 14.54 Uhr: Basel meldet 119 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 247 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 374 Fälle gelten als aktiv, 96.064 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 48 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, vier benötigen Intensivpflege. Die Zahl der Corona-Todesfälle bleibt bei 304.

Mittwoch, 28. September, 16.25 Uhr: Die gemeldete Corona-Inzidenz in Südbaden steigt plötzlich extrem an. Ein Fehler? Ja, wie sich nun herausgestellt hat. Die Werte sind jetzt korrekt – allerdings waren sie tagelang unvollständig. Der Grund ist eine Panne in einem Labor.

Mittwoch, 28. September, 15.51 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 271 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz macht einen Sprung auf 374,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 1056 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. In Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises werden 27 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt; zwei Patienten benötigt intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 432. Insgesamt wurden im Landkreis bisher 84.349 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert; von denen 82.861 als wieder genesen gelten (diese Zahl wurde am Mittwoch nicht aktualisiert).

Mittwoch, 28. September, 15.08 Uhr: Basel meldet 106 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 230,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 332 Fälle gelten als aktiv, 95.945 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 40 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, fünf benötigen Intensivpflege. Die Zahl der Corona-Todesfälle bleibt bei 304.

Dienstag, 27. September, 15.52 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 321 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz macht einen Sprung auf auf 281,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 785 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. In Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises werden 33 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt; ein Patient benötigt intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 432. Insgesamt wurden im Landkreis bisher 84.078 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert; von denen 82.861 als wieder genesen gelten (diese Zahl wurde am Dienstag nicht aktualisiert).

Dienstag, 27. September, 14.31 Uhr: Basel meldet 100 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 209,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 282 Fälle gelten als aktiv, 95.839 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 40 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, sieben benötigen Intensivpflege. Die Zahl der Corona-Todesfälle bleibt bei 304.

Montag, 26. September, 17.28 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Donnerstag, nicht wie ursprünglich gemeldet Freitag, 181 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit auf 166,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 464 Corona-Fälle; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. In Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Landkreises werden 19 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt; ein Patient benötigt intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 432. Insgesamt wurden im Landkreis bisher 83.757 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert; von denen 82.861 als wieder genesen gelten.

Montag, 26. September, 13.55 Uhr: Basel meldet seit Freitag 140 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 196,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 251 Fälle gelten als aktiv, 95.739 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 38 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, fünf benötigen Intensivpflege. Die Zahl der Corona-Todesfälle steigt auf 304.

Freitag, 23. September, 17.29 Uhr: Basel meldet 55 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 174,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 270 Fälle gelten als aktiv, 95.599 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 24 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, vier benötigen Intensivpflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, die Zahl bleibt seit Dienstag, 13. September, bei 303.

Donnerstag, 22. September, 17.45 Uhr: Das Testzentrum beim Haus der Begegnung in Grenzach ist wieder für Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr. Mehr Informationen finden sich auf der Homepage der Gemeinde unter http://www.grenzach-wyhlen.de/corona

Donnerstag, 22. September, 16.22 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 85 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 139,8 auf 140,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. In Krankenhäusern werden 16 Covid-19-Patienten aus dem Landkreis Lörrach behandelt, einer mehr als am Vortrag. Keiner von ihnen wird beatmet oder benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Bislang wurden im Landkreis 83.576 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Davon gelten 601 Fälle (berechneter Wert) als aktiv. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 steigt auf 432.

Donnerstag, 22. September, 15.08 Uhr: Basel meldet 112 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 173,8 auf 178,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 2245 Fälle gelten als aktiv, 95.544 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 26 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, drei benötigen Intensivpflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 303.

Donnerstag, 22. September, 11.55 Uhr: Nicht nur in Rheinfelden macht das Impfteam des Landratsamt Station: Am Freitag, 23. September, wird von 14 bis 18 Uhr im Impfstützpunkt in der Alten Alemannenhalle in Maulburg (Alemannenstraße 7) geimpft. Benötigt wird zum Termin nur ein Identitätsnachweis (Personalausweis oder Führerschein) und wenn möglich der Impfausweis. Für einen zügigen Ablauf werden Impfwillige außerdem gebeten, nach Möglichkeit das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Aufklärungsbogen bereits ausgefüllt mitzubringen. Die Vordrucke können von der Landkreiswebseite heruntergeladen werden. Bei extrem schlechter Witterung kann der Termin leider nicht stattfinden.

Mittwoch, 21. September, 17.14 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 58 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 159,1,2 auf 139,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. In Krankenhäusern werden 15 Covid-19-Patienten aus dem Landkreis Lörrach behandelt, das sind drei mehr als am Vortrag. Keiner von ihnen wird beatmet oder benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Bislang wurden im Landkreis 83.491 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt bei 431.

Mittwoch, 21. September, 16.35 Uhr: Basel meldet 74 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 158,6 auf 173,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 221 Fälle gelten als aktiv, 95.432 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 23 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, zwei benötigen Intensivpflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 303.

Mittwoch, 21. September, 11.49 Uhr: Das mobile Impfteam des Landkreises Lörrach kommt am Samstag, 24. September, nach Rheinfelden und bietet von 9 bis 13 Uhr Impfungen ohne Termin vor Christuskirche in der Karl-Fürstenberg-Straße an. Benötigt wird zum Termin nur ein Identitätsnachweis (Personalausweis oder Führerschein) und wenn möglich der Impfausweis. Für einen zügigen Ablauf werden Impfwillige außerdem gebeten, nach Möglichkeit das Aufklärungsmerkblatt sowie den Anamnese- und Aufklärungsbogen bereits ausgefüllt mitzubringen. Die Vordrucke können von der Landkreiswebseite heruntergeladen werden. Bei extrem schlechter Witterung kann der Termin leider nicht stattfinden.

Dienstag, 20. September, 17.50 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 609 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 194,2 auf 201,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 143.070 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 17 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, das sind zwei mehr als vergangenen Dienstag. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt bei 314.

Dienstag. 20. September, 16.22 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 57 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 175,2 auf 159,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. In Krankenhäusern werden zwölf Covid-19-Patienten aus dem Landkreis Lörrach behandelt, das sind zwei weniger als am Vortrag. Keiner von ihnen wird beatmet oder benötig eine intensivmedizinische Versorgung. Bislang wurden im Landkreis 83.433 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. 82.437 gelten als genesen, die Zahl wurde aber am Dienstag nicht aktualisiert. Somit steigt auch die Zahl der aktiven Fälle, bei der es sich aber ohnehin um einen berechneten Wert handelt, auf 565. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 steigt auf 431.

Dienstag, 20. September, 15.17 Uhr: Basel meldet 53 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 158,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 209 Fälle gelten als aktiv, 95.358 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 27 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, zwei benötigen Intensivpflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 303.

Dienstag, 20. September, 13.57 Uhr: Mehrere fortentwickelte Corona-Impfstoffe sind seit kurzem in der EU zugelassen. Ein Mitglied der Ständigen Impfkommission hat sich nun erstmals zu den Empfehlungsplänen des Gremiums geäußert: Die Stiko empfiehlt den Booster mit angepassten Omikron-Impfstoffen. Das Land Baden-Württemberg hat unterdessen ein neues Buchungsportal für Corona-Impftermine gestartet. Ab Ende dieser Woche sollen auch Termine für die angepassten Impfstoffe verfügbar sein.

Montag, 19. September, 17. 38 Uhr: Der Landkreis Lörrach verbucht seit Freitag 83 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 seit Freitag. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit von 185,7 auf 175,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 508 Corona-Fälle, 71 weniger als am Freitag. 14 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, das sind zwei mehr als am Freitag; ein Covid-19-Patient benötigt intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet. Es bleibt bei 430.

Montag, 19. September, 16.47 Uhr: Bewohner des städtischen Pflegeheims in Kandern haben den letzten Corona-Ausbruch im Frühjahr laut Heimleiter Alexander Kreet gut weggesteckt. Seine Sorge gilt nun verstärkt dem Personal.

Montag, 19. September, 13.55 Uhr: Basel meldet seit Freitag 103 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 160,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 217 Fälle gelten als aktiv, 95.305 nachgewiesene Infektionen liegen im Stadtkanton insgesamt vor. 23 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern versorgt, drei benötigen Intensivpflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet, es bleibt bei 303.

Freitag, 16. September, 17.54 Uhr: Der Kreis Lörrach verbucht 39 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 185,7 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Als aktiv gelten 579 Corona-Fälle; das sind 30 weniger als am Donnerstag. Es handelt sich dabei um berechnete Wert. In Krankenhäusern werden weiterhin zwölf Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt, von denen einer intensivmedizinische Pflege benötigt. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei bisher 430. Seit Ausbruch der Pandemie wurden im Kreis 83.293 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert, von denen 82.284 als genesen gelten.

Freitag, 16. September, 15.48 Uhr: Basel meldet 68 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit leicht auf 175 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 243 Corona-Fälle gelten als aktiv. 25 Covid-19-Patienten werden in Basler Krankenhäusern behandelt, davon vier auf Intensivstation. Neue Todesfälle wurden nicht gemeldet.

Donnerstag, 15. September, 18.03 Uhr: Das Landratsamt meldet am Donnerstag 83 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 182,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 609 Corona-Fälle, 27 weniger als am Vortag; es handelt sich dabei um einen berechneten Wert. In Krankenhäusern werden weiterhin zwölf Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt, davon einer auf der Intensivstation. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei 430. Insgesamt wurden im Landkreis bisher 83.254 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert, von denen 82.215 wieder genesen gelten.

Donnerstag, 15. September, 17.22 Uhr:
Der Kanton Basel-Stadt meldet am Donnerstag 51 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Stadtkanton sinkt damit von 180 auf 173 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Als aktiv gelten 214 Corona-Fälle, 12 weniger als am Vortag. In Basler Krankenhäusern werden 24 Patienten mit Covid-19 stationär behandelt. Vier davon benötigen intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet. Es bleibt bei insgesamt 303. Positiv auf Sars-CoV-2 getestet wurden in Basel-Stadt seit Ausbruch der Pandemie 95 134 Menschen.

Mittwoch, 14. September, 17.22 Uhr:
Der Kreis Lörrach verbucht 102 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Lörrach steigt damit um 16,2 auf 171,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. In Krankenhäusern werden laut Dashboard 12 Kreisbewohner mit Covid-19 stationär behandelt, fünf weniger als am Dienstag. Keiner benötigt intensivmedizinische Pflege. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden dem Landratsamt nicht gemeldet. Es bleibt bei bisher 430 seit Ausbruch der Pandemie. Insgesamt wurden im Landkreis Lörrach bisher 83.171 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert.

Mittwoch, 14. September, 14.30 Uhr: Basel meldet 43 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 180,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 226 Corona-Fälle gelten als aktiv. Insgesamt liegen im Stadtkanton inzwischen 95.083 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 vor. Stationär müssen 30 Covid-19-Patienten in Basler Krankenhäusern behandelt werden, drei benötigen Intensivpflege. Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt im Zusammenhang mit Covid-19 bleibt bei 303.

Mittwoch, 14. September, 8.18 Uhr: Mit dem Herbst tritt die Impfkampagne in eine neue Phase: Die öffentliche Hand zieht sich weiter zurück. Vor allem Ärzte, Apotheker, aber auch Zahnärzte sollen die Versorgung übernehmen. Ein Mobiles Team des Landratsamts wird aber weiter unterwegs sein, vor allem in Heimen. Reichen dieses Jahr – anders als im Vorjahr – die Kapazitäten aus? Die BZ hat sich bei den Akteuren umgehört.

Dienstag, 13. September, 18.07 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 606 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt von 221,5 auf 194,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 142.461 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 14 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, das sind zwei mehr als vergangenen Dienstag. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle steigt um zwei auf 314.

Dienstag, 13. September, 16.21 Uhr: Der Landkreis Lörrach registriert 94 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und einen weiteren Todesfall in diesem Zusammenhang (insgesamt 430). Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit auf 155,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 17 Kreisbewohner mit Covid-19 werden stationär in Krankenhäusern behandelt, intensivmedizinische Pflege benötigt niemand. Insgesamt wurden im Kreis bisher 83.069 Infektionen gemeldet.

Dienstag, 13. September, 14.55 Uhr: Basel meldet 60 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt erneut leicht an auf 190,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 247 Corona-Fälle gelten als aktiv. Insgesamt liegen im Stadtkanton inzwischen 95.040 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 vor. Stationär müssen 37 Covid-19-Patienten in Basler Krankenhäusern behandelt werden, vier benötigen Intensivpflege. Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt im Zusammenhang mit Covid-19 steigt um einen auf 303.

Montag, 12. September, 17.44 Uhr: Der Landkreis Lörrach verbucht seit Freitag 107 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt damit leicht von 145,5 auf 144,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Als aktiv gelten 440 Fälle; dies ist ein berechneter Wert. 16 Covid-19-Patienten aus dem Kreis werden stationär in Krankenhäusern behandelt. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet; es bleibt bei insgesamt 429 seit Ausbruch der Pandemie.

Montag, 12. September, 14.54 Uhr: Basel meldet 147 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt dadurch gegenüber Freitag erneut leicht an auf 187 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 252 Corona-Fälle gelten als aktiv. Insgesamt liegen im Stadtkanton inzwischen 94.980 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 vor. Stationär müssen derzeit noch 32 Covid-19-Patienten im Basler Krankenhäusern behandelt werden, einer davon benötigt Intensivpflege. Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiterhin bei insgesamt 302.

Freitag, 9. September, 17.20 Uhr: Der Landkreis meldet 32 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter – und zwar von 149,9 auf 145,5 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Lörrach inzwischen insgesamt 82.868 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 518, das sind 33 weniger als am Donnerstag. Dabei handelt es sich allerdings um einen berechneten Wert. 17 Covid-19-Patienten werden stationär behandelt, drei mehr als am Vortag, nach wie vor benötigt keiner der Patienten intensivmedizinische Versorgung. Die Summe der im Kreis an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 429.

Freitag, 9. September, 15.08 Uhr: Basel meldet 64 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 186,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 277 Fälle gelten als aktiv. 94.833 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Stationär werden 38 Covid-19-Patienten behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 302.

Donnerstag, 8. September, 16.25 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 57 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter – und zwar von 152,9 auf 149,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Lörrach 82.836 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 551. Hier handelt es sich um einen berechneten Wert. 14 Covid-19-Patienten werden stationär behandelt, einer mehr als am Vortag, nach wie vor benötigt keiner der Patienten eine intensivmedizinische Versorgung. Die Summe der im Kreis an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 429.

Donnerstag, 8. September, 15.17 Uhr: Basel meldet 52 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 183,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 252 Fälle gelten als aktiv. 94.717 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Stationär werden 43 Covid-19-Patienten behandelt, einer davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle bleibt bei 302.

Mittwoch, 7. September, 16.34 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 65 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt dadurch wieder – und zwar von 159,1 auf 152,9 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Lörrach 82.779 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 575 . Hier handelt es sich um einen berechneten Wert. Zudem ist am Mittwoch die Zahl der Genesenen – wie üblich – nicht aktualisiert worden. 13 Covid-19-Patienten werden stationär behandelt, einer mehr als am Vortag, nach wie vor benötigt keiner der Patienten eine intensivmedizinische Versorgung. Die Summe der im Kreis an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 429.

Mittwoch,7. September, 15.27 Uhr: Basel meldet 59 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2 und zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 185,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 253 Fälle gelten als aktiv. 94.717 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Stationär werden 36 Covid-19-Patienten behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Die Zahl der Todesfälle steigt auf 302.

Dienstag, 6. September, 17.20 Uhr: Baselland meldet seit vergangener Woche 674 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 213,7 auf 221,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 141.855 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. 18 Covid-19-Patienten werden in Krankenhäusern behandelt, das sind zwei mehr als vergangenen Dienstag. Ein Patient benötigt eine intensivmedizinische Versorgung. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle bleibt unverändert bei 312.

Dienstag, 6. September, 16.34 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 69 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz steigt dadurch von 157,3 auf 159,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 82.714 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 510. Hier handelt es sich um einen berechneten Wert. Zudem ist am Dienstag die Zahl der Genesenen – wie üblich – nicht aktualisiert worden. Zwölf Covid-19-Patienten werden stationär behandelt, einer weniger als am Vortag, keiner liegt auf der Intensivstation. Die Summe der im Kreis an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 429.

Dienstag, 6. September, 14.42 Uhr: Basel meldet 86 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 189,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 251 Fälle gelten als aktiv. 94.658 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Stationär werden 31 Covid-19-Patienten behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurde nicht gemeldet.

Montag, 5. September, 17.33 Uhr: Die Vorbereitungen auf den Pandemiewinter laufen: Der Kreis Lörrach setzt weiter auf den Impfstützpunkt, auch wenn die Strukturen der öffentlichen Hand zurückgefahren werden.

Montag, 5. September, 16.11 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet seit Freitag 110 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz steigt dadurch von 144,6 auf 157,3 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 82.645 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 441. Hier handelt es sich um einen berechneten Wert. 81.775 Infektionen gelten als genesen. 13 Covid-19-Patienten werden stationär behandelt, drei mehr als am Vortag, keiner liegt auf der Intensivstation. Die Summe der im Kreis an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 429.

Montag, 5. September, 13.55 Uhr: Basel meldet seit Freitag 111 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht auf 186 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 222 Fälle gelten als aktiv. 94.572 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Stationär werden 33 Covid-19-Patienten behandelt, vier davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurde nicht gemeldet.

Sonntag, 4. September, 17.09 Uhr: Im Impfstützpunkt Maulburg arbeitet ein eingespieltes Kernteam. Es beobachtet, dass die Menschen vermehrt auf die neuen Vakzine warten. Die große Frage lautet dann: Reichen die Kapazitäten aus?

Freitag, 2. September, 15.35 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 42 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt dadurch von 147,7 auf 144,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 82.535 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 502. Hier handelt es sich um einen berechneten Wert. Zehn Covid-19-Patienten werden stationär behandelt, einer mehr als am Vortag, keiner liegt auf der Intensivstation. Die Summe der im Kreis an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 429.

Freitag, 2. September, 14.35 Uhr: Basel meldet 58 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 183 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 286 Fälle gelten als aktiv. 94.461 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Stationär werden 40 Covid-19-Patienten behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurde nicht gemeldet.

Freitag, 2. September, 11.28 Uhr: Die Corona-Zahlen im Kreis Lörrach sind im August rückläufig. Das Gesundheitsamt rechnet aber mit einer weiteren Welle. Der Ärztliche Direktor der Kreiskliniken sagt: "Wir sind in Habt-Acht-Stellung".

Donnerstag, 1. September, 16.18 Uhr: Der Landkreis Lörrach meldet 64 neue Corona-Fälle. Die 7-Tage-Inzidenz steigt dadurch von 146,8 auf 147,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis 82.493 Infektionen mit Sars-CoV-2 nachgewiesen. Die Zahl der aktiven Fälle liegt bei 556. Hier handelt es sich um einen berechneten Wert. Neun Covid-19-Patienten werden stationär behandelt, drei mehr als am Vortag, keiner liegt auf der Intensivstation. Die Summe der im Kreis an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 429.

Donnerstag, 1. September, 15.07 Uhr: Basel meldet 63 Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf 189,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. 241 Fälle gelten als aktiv. 94.403 nachgewiesene Infektionen liegen insgesamt vor. Stationär werden 40 Covid-19-Patienten behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Neue Todesfälle wurde nicht gemeldet.

Mehr zum Thema: