Spirituosen

Ob Whisky, Gin oder Rum – südbadische Brenner setzen Trends

Heinz Siebold

Von Heinz Siebold

Mi, 13. März 2019 um 20:00 Uhr

Gastronomie

BZ-Plus Schnaps ist nicht das letzte Wort der Brennereien in Südbaden. Sie reagieren auf die veränderten Trinkgewohnheiten ihrer Kundschaft und lassen sich ständig neue Hochprozentige einfallen.

"Wir sind ständig am Tüfteln, um uns weiterzuentwickeln", sagt Werner Benz vor der Kulisse von zehn großen Kupferbrennblasen in Sasbach im Ortenaukreis. Das Werk der Brennerei Bimmerle ist keine einfache Schnapsbrennerei, auch wenn Obstbrände wie Kirschwasser und Williams-Christ-Birne noch das Massengeschäft ausmachen. Bimmerle wurde 1966 vom Küfer Günter Bimmerle als kleine Privatbrennerei gegründet. Das operative Geschäft hat er längst an den Schwager seines Sohnes abgegeben, Werner Benz, der aus dem Weinbau in die Destillation gewechselt ist.

Nach der Übernahme der Schwarzwald Brennerei Sutterer in Mösbach wuchs Bimmerle als Lieferant von Supermärkten und Discountern wie Edeka, Rewe, Aldi und Lidl zu einer internationalen Marke heran und aus den Ursprüngen in Oppenau, Renchen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ