Ökumene online und erstmals komplett gemeinsam

Sylvia-Karina Jahn

Von Sylvia-Karina Jahn

Mi, 08. April 2020 um 15:33 Uhr

Emmendingen

Die erste gemeinsame Osternachtsfeier der Stadtkirchengemeinden wird als Livestream übertragen. Außerdem gibt’s Ideen für "Do-it-yourself"-Gottesdienste.

Die ökumenische Feier der Osternacht hat eine lange Tradition in Emmendingen. Doch in diesem Jahr wird es keinen gemeinsamen Beginn am Osternachtsfeuer, kein Treffen danach geben. Statt dessen wird die Osternacht komplett ökumenisch und als Livestream-Gottesdienst mit dem Titel "Licht & Leben" übertragen. Dabei steht die Segnung der Osterkerzen im Zentrum der Feier, die online verfolgt werden kann.

Die Osternacht
Bisher war es so: Katholische und evangelische Christen trafen sich am Ostersamstag um 21 Uhr auf dem Schlossplatz, um die Osterkerzen auszutauschen und sich mit einem kurzen Gebet und Impuls auf die Osternacht einzustimmen. Danach ging’s in die jeweiligen Kirchen zum Gottesdienst, und zum Abschluss trafen sich die Gottesdienstbesucher wieder. "Wir greifen die Tradition des gemeinsamen Osterfeuers auf", sagt der katholische Stadtpfarrer Herbert Rochlitz, der dieses neue Angebot gemeinsam mit der evangelischen Pfarrerin Irene Leicht gestaltet.

Auch in diesem Jahr haben die Ministranten eine schöne Osterkerze gestaltet, berichtet Rochlitz. Einen Austausch der Kerzen, wie am Osterfeuer üblich, wird es nicht geben; überlegt werde noch, im Vorfeld ein Osterfeuer zu entzünden, aufzunehmen und dann in den Livestream-Gottesdienst einzubinden. Der kommt übrigens aus dem professionellen Studio Weißhaar – der Technik wegen; und Platz für Abstand zwischen den Akteuren ist dort auch genug.

In den offenen Kirchen werden am Samstag Osterkerzen ausliegen, die sich die Menschen holen können. Die Idee für die Osternacht: Alle sind eingeladen, zum Gottesdienst eine Kerze anzuzünden und wenn möglich ein Gesangbuch (evangelisch oder katholisch) bereitzuhalten. Die ökumenische Osternacht beginnt um 21 Uhr – wie gewohnt.

Gründonnerstag:
Zu Gründonnerstag hat eine Gruppe aus St. Bonifatius die Chance genutzt, die Menschen anzuregen, was sie zu Hause tun können. Im Zentrum steht eine Agapefeier, für die Brot und Wein/Traubensaft benötigt werden. Dazu gibt es ein Backrezept. Der Do-it-yourself Gottesdienst liegt in gedruckter Ausgabe in den Kirchen aus und ist online abrufbar.

Karfreitag
Karfreitag wird es keine Kreuzverehrung in den Kirchen statt – das sonst übliche Berühren des Kreuzes darf in Corona-Zeiten nicht sein, sagt Pfarrer Herbert Rochlitz. Statt dessen werde ein Impuls zum Kreuz gesendet: Menschen aus der Kirchengemeinde berichten über ihren persönlichen und individuellen Bezug zum Kreuz. Der Impuls ist den ganzen Tag über online abrufbar. Ostersonntag folgt ein weiterer Livestream-Gottesdienst der katholischen Seelsorgeeinheit. Auch dieser kann über die Homepage verfolgt werden. Eine aktive Beteiligung der Zuschauer ist auch hier möglich und erwünscht.

Angebote für Kinder
Für Kinder und Familien finden sich auf den Homepages der evangelischen wie der katholischen Kirche Impulse, Geschichten und Bastel-Angebote. Bei der katholischen Gemeinde gibt es beispielsweise Rätselspiele aus Legofiguren. Außerdem dient der Pfarrbrief (online und in Papierform in den Kirchen ausliegend) als Begleit- und Geleitheft durch die Kar- und Ostertage. Auf der Website der evangelischen Kirche gibt es täglich einen Podcast, der kindgerecht die Ostergeschichte darstellt. Ebenso finden sich dort täglich bis Ostermontag Musik und Meditation mit Jörn Bartels und Pfarrerin Irene Leicht.

Wie kommt man hin? Die Livestream-Gottesdienste zu Ostern gibt’s unter http://www.kath-emmendingen.de oder direkt über youtube – dort als Suchbegriff kath-emmendingen eingeben, dann geht’s direkt in den Livesteam. Auf der Website gibt es eine Anleitung, wie man in den Livechat hineinkommt, sowie eine Verlinkung zur Homepage der evangelischen Kirchengemeinde https://evangelisch-in-emmendingen.de/