Fransenflügler

Bio-Lehrer weist neue Insektenart in Mitteleuropa nach

Pascal Cames

Von Pascal Cames

Fr, 17. Januar 2014 um 12:00 Uhr

Offenburg

Ein Offenburger Waldorflehrer fängt ein Insekt ein, weil er einer Schülerin zeigen will, wie man richtig keschert – und entdeckt dadurch ein in Europa bisher unbekanntes Kerbtier. Die Geschichte des Tylothrips osborni.

Seit Dezember 2013 ist die Insektenfauna Mitteleuropas offiziell um eine Art reicher. Entdeckt wurde das Kerbtier mit dem wissenschaftlichen Namen Tylothrips osborni von dem promovierten Biologen und Offenburger Waldorflehrer Manfred Ulitzka (44) bereits im Juli 2012 in Ortenberg. Der Nachweis wurde nun in der Fachzeitschrift Carolinea, die vom Naturkundemuseum Karlsruhe herausgegeben wird, publiziert.

"Ganz am Rande des Netzes krabbelte der Winzling, und ich habe sogar gezögert, das Tier mitzunehmen."

Manfred Ulitzka Tylothrips osborni ist nur knapp zwei Millimeter lang ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ