Vergewaltiger muss ins Gefängnis

Harald Rudolf

Von Harald Rudolf

Fr, 27. Januar 2017

Offenburg

Zwei Jahre und neun Monate für Asylbewerber aus Armenien.

ORTENAU. Ein Asylbewerber aus Armenien ist wegen besonders schwerer Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten gefordert. Mit einem nicht identifizierten Landsmann beging der 29-Jährige im Juni 2016 in Kehl die Tat.

Als das Opfer nach der Festsetzung in einem Bürocontainer, der auf einem umzäunten Firmengelände stand, gegen 4.05 Uhr ohne Schuhe und Slip einen Notruf absetzte, teilte sie mit, sie sei eben von zwei Männern vergewaltigt worden. Der 29-Jährige befand sich seit vergangenem Juni in Untersuchungshaft, wegen Fluchtgefahr wurde der Haftbefehl aufrechterhalten. Vor der 2. Großen Strafkammer des Landgerichts bestritt er die Vorwürfe. Der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ