Ohne Gespräche im Hinterzimmer

afp, bz

Von afp & BZ-Redaktion

Di, 26. Januar 2021

Wirtschaft

Weltwirtschaftsforum in Davos.

(AFP/bas). Es ist jedes Jahr ein Schaulaufen: Beim Weltwirtschaftsforum in Davos treffen sich die Spitzen aus Politik und Wirtschaft. Dieses Mal drängt die Corona-Pandemie das Treffen ins Internet. Zum Auftakt am Montag hielt Chinas Staatschef Xi Jinping eine Rede. Xi rief angesichts der Pandemie zu einer verbesserten wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf. Für Dienstag sind Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen angekündigt. Das Online-Treffen, das bis Freitag dauert, kann freilich nicht die Hinterzimmergespräche ersetzen, die Davos auch auszeichnen. Sie können vielleicht Ende Mai nachgeholt werden: Dann ist ein persönliches Treffen in Singapur geplant.