POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 17. September 2021

Offenburg

ORTENAU

Betrug verhindert

Der Aufmerksamkeit einer Bankangestellten war es zu verdanken, dass eine Seniorin am Dienstagmittag nicht Opfer eines Betrugs wurde. Die Dame erhielt laut Polizeipräsidium Offenburg gegen 13.20 Uhr einen Anruf ihres weinenden, vermeintlichen Sohns.
Darauf meldete sich sogleich ein "falscher Polizeibeamter" zu Wort, welcher erklärte, dass der Sohn jemanden totgefahren haben soll und nun ins Gefängnis müsse, wenn nicht eine hohe Kaution bezahlt würde. Als die betagte Frau dann bei der Bank einen hohen Geldbetrag abhob, wurde eine Angestellte misstrauisch und informierte den wirklichen Sohn der Frau, welcher sich sofort zum Anwesen seiner Mutter begab und den Sachverhalt aufklärte. Der telefonische Betrugsversuch lief damit ins Leere. Die Polizei rät, beim kleinsten Zweifel direkt bei dem angeblichen Familienmitglied anzurufen, niemals Geld an Unbekannte zu übergeben und im Verdachtsfall die Polizei über Notruf 110 zu verständigen.