OB-Wahl in Freiburg

Rathaus sieht keinen Grund für Wahlanfechtung

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Di, 08. Mai 2018 um 09:52 Uhr

Freiburg

Beim zweiten OB-Wahlgang haben zehn Prozent der Bürger, die Briefwahl beantragt hatten, nicht gewählt. Aber wie viele Nichtwähler einzig auf das Konto der Postpanne gehen, ist der Stadtverwaltung zufolge unklar.

Klar ist aus Sicht der Rechtsexperten des Rathaus: Die Wahl wäre nicht anfechtbar.

2800 Stimmzettel kamen nicht zurück
Das Wahlamt verschickte ziemlich exakt 28 000 Briefwahl-Unterlagen. Die Wählerinnen und Wähler sandten 23 300 Stimmzettel zurück, zudem gingen 1883 von ihnen am Sonntag mit ihren Briefwahl-Unterlagen ins Wahllokal – macht unterm Strich rund 25 200, sagte Rathaussprecher Toni Klein am Montag auf BZ-Anfrage. "Zehn ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ