Gruß aus der Küche

Rebstock in Laufenburg: Köstlichkeiten mit Blick auf den Rhein

Nina Witwicki

Von Nina Witwicki

Fr, 03. September 2021 um 22:00 Uhr

Gastronomie

Das Gastro-Gen liegt bei den Brutsches in der Familie – sie führen den Rebstock in Laufenburg schon seit Generationen. Inhaber Hermann Brutsche beantwortet die Fragen unserer Kolumne.

Wer auf der Terrasse des Traditionsrestaurants Rebstock in der Altstadt von Laufenburg sitzt, genießt einen malerischen Blick auf den Rhein und die Schweiz. Bereits in dritter Generation serviert die Familie Brutsche allerlei Köstlichkeiten – wie seit jeher badische Küche. Seit zwei Jahren gehört auch die Weinbar "Magazin 25" gegenüber des Restaurants zum Familienbetrieb. Inhaber Hermann Brutsche hat die Fragen für diese Kolumne beantwortet.

Warum sind Sie Koch und Gastronom geworden?
Ich habe mich für die Gastronomie entschieden, weil ich den Betrieb meiner Eltern in dritter Generation fortführen wollte. Meine Lehre habe ich im Hotel-Restaurant Adler in Weil am Rhein absolviert.

In Laufenburg kommt traditionell der Salm auf den Teller. Mögen Sie lieber Fisch oder Fleisch?
Ich bevorzuge Fisch, esse aber auch gerne Fleisch.

Was belastet Sie während der Pandemie am meisten?
Die ständigen Diskussionen und das Schimpfen über Themen und Entscheidungen der Regierung, auf die wir persönlich keinen Einfluss haben.

Welche Eigenschaften muss ein Gastronom auf jeden Fall mitbringen?
Belastbarkeit, Geduld, das Dienstleistungs-Gen mit immerwährender Freundlichkeit und natürlich Leidenschaft.

Ihr eindrücklichstes Erlebnis mit Gästen?
Das in kurze Worte zu fassen ist eher schwierig – manchmal sollte einfach eine Kamera mitlaufen.

Welches leckere Gericht lässt sich aus drei Zutaten zaubern?
Mit Gruyère überbackene Rösti mit Speck.

Welches Lebensmittel wird unterschätzt – und warum?
Der Fenchel, denn er wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und auch verdauungsfördernd. Und er hat einen ganz intensiven Eigengeschmack.

Welcher Frühstückstyp sind Sie?
Mir reicht eigentlich ein Kaffee, aber wenn meine Frau mir beim Bäcker ein Laugen-Croissant als Überraschung mitbestellt, freut mich das sehr.

Ihr Lieblingsgetränk?
Ein kühles Lasser-Pils nach dem Abendservice.

Was kommt Ihnen nicht auf den Teller?
Lebensmittel mit schlechter Qualität möchte ich weder meiner Familie, noch meinen Gästen servieren.

Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, die...?
... sind bei uns genauso willkommen, wie jeder andere Gast auch. Vegetarier finden bei uns ohne Probleme ein leckeres Gericht, Veganer sollten sich am besten vorher anmelden und dürfen sich dann sehr gerne von unserer Küche überraschen lassen.

Beim Kochen hören Sie am liebsten ...?
... nichts. Mein Arbeitsplatz kann gar nicht ruhig genug sein.

Ihre größte Leidenschaft ist es,...?
... meine Freizeit an der frischen Luft zu verbringen.

In zehn Jahren...?
... würden wir uns freuen, wenn unser Sohn Christopher den Betrieb in vierter Generation weiterführen kann.
Hotel und Restaurant Brutsches Rebstock: Hauptstraße 28, 79725 Laufenburg, Tel. 07763/92170. http://www.hotel-rebstock-laufenburg.de

Alle Folgen der Serie finden Sie unter mehr.bz/kuechengruss.