Klimaschutz

Wie das LBZ St. Anton durch ein Blockheizkraftwerk Geld und Energie spart

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Sa, 14. November 2015

Riegel

Energiewende – ein Wort ist in aller Munde. Damit verbinden viele vor allem den Ausstieg aus der Atomkraft, Offshore-Windparks oder die Debatte um neue Stromtrassen. Viele Beiträge zur Energiewende geschehen weit weniger spektakulär. Zum Beispiel in der Bildungseinrichtung LBZ St. Anton in Riegel.

RIEGEL. Dort machte die Energiewende Schule – im wahrsten Sinn des Wortes. Was als Schülerprojekt begann, bescherte 2014 Einsparungen von mehr als 60 000 Euro und 200 Tonnen weniger Ausstoß von Kohlendioxid.

"Eine kleine Idee, aus der etwas Großes geworden ist", so umschreibt Joachim Welter, Leiter des Lösungsorientierten Bildungs-, Beratungs- und Betreuungszentrums (LBZ) St. Anton, beim Pressegespräch, was sich in der Riegeler Einrichtung seit 2009 getan hat. Damals regten die Lehrer Michael Bruckert und Manuel Binder ein Projekt an, bei dem die Schüler lernen sollten, mit Energie achtsam umzugehen. "An die heutige Dimension dachte damals niemand", erklärt Bruckert. Schüler, Lehrer und Mitarbeiter erlebten ganz praktisch, was kleine Handgriffe im Alltag bringen können. Nahezu ohne Investitionen sparte die Einrichtung so spürbar Energie ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ