Caravan-Experte

Die Firma Emuk will sich in Ringsheim ansiedeln

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 16. Februar 2021 um 09:29 Uhr

Ringsheim

Das Unternehmen Emuk aus Lahr ist die erste große Investorin im neuen Gewerbegebiet Leimenfeld 3.0 in Ringsheim. Die Firma stellt unter anderem Caravanspiegel her.

Der erste Grundstücksverkauf an einen Investor im neuen Ringsheimer Gewerbegebiet Leimenfeld 3.0 ist unter Dach und Fach: Die Firma Emuk, die unter anderem Caravanspiegel und weiteres Zubehör herstellt, will sich dort ansiedeln. Das geht aus einer Pressemitteilung der Gemeinde hervor.

Beide Teile der Firma werden in Ringsheim konzentriert

"In Ringsheim werden wir auf über 8000 Quadratmeter Fläche die beiden bisherigen Teile des Unternehmens an einem Standort konzentrieren und ausbauen sowie gleichzeitig unser Angebot noch verbreitern", wird Emuk-Geschäftsführer Georg Vetter in der Pressemitteilung zitiert. Zu dem Projekt gehörten neben der neuen Produktionsstätte inklusive Büro- und Lagerräumen auch ein deutlich vergrößerter Showroom, eine Werkstatt, ein Fahrzeugdepot zur Überwinterung sowie Übernachtungsplätze für Wohnmobile. Vetter nennt es ein "Rundum-Konzept" für die Caravan-Kunden. "Die Investitionen werden abschnittsweise erfolgen."

40 000 Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung

Die Erschließung des Gewerbegebiets beginnt in den kommenden Wochen, nachdem der entsprechende Bebauungsplan nun rechtskräftig geworden ist. Insgesamt stehen für Gewerbebetriebe dort etwa 40 000 Quadratmeter Fläche zur Verfügung, die ersten sind nun verkauft. Ende des Jahres soll die Erschließung beendet sein, dann können Investoren mit ihren Bauprojekten beginnen.

Bürgermeister Pascal Weber freut sich über die Ansiedlung. Mit Emuk komme Schritt für Schritt bis Ende 2024 ein mittelgroßer Familienbetrieb mit rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und weiterem Potential nach Ringsheim. "Das Thema qualifizierte Arbeitsplätze war dem Gemeinderat bei den Gesprächen sehr wichtig", so Weber.

45 000 Artikel werden hergestellt

Emuk startete vor mehr als 35 Jahren als Emmendinger Maschinen- und Kunststoffwerk seine Produktion als Zulieferer der Automobilindustrie und den Maschinenbau mit Spezialteilen. 2012 übernahmen Georg und Angelika Vetter den Betrieb und zogen damit 2017 nach Lahr und Oberweier. Emuk stellt für Kunden im In- und Ausland etwa 45 000 Artikel her, insbesondere individuelle Spezial- und Universal-Caravanspiegel, Luft-Hebekissen und weiteres Zubehör. Neben der fortwährenden Erweiterung der Spezialspiegelsparte und der Luftkissen kamen im Lauf der Zeit der Verkauf von Campingzubehör und Wassersportbedarf, die Produktsparte Pellets und Rohrkomponenten für Fördersysteme sowie die Emuk-Pulverbeschichtung hinzu.