Strom für 10 500 Haushalte produziert

André Hönig

Von André Hönig

Mi, 24. Januar 2018

Schopfheim

Rohrenkopf-Windpark lieferte im ersten Betriebsjahr 31 000 Megawattstunden / Ursachen für Klagen wegen Lärm weiter unklar.

SCHOPFHEIM-GERSBACH. Der Windpark Rohrenkopf hat im ersten Betriebsjahr 31 000 Megawattstunden Strom produziert. Der vom Betreiber, die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) prognostizierte jährliche Ertrag von 45 000 Megawattstunden wurde damit zwar nicht erreicht – das sei aber in diesem Fall dem langen Probebetrieb und zahlreichen Wartungseinsätzen geschuldet, teilt die EWS mit.

Aus Sicht der EWS sind die 31 100 Megawattstunden "ein richtig guter Wert", sagt EWS-Windpark-Rohrenkopf-Geschäftsführer Tobias Tusch, auch wenn dieser unter dem Wert von 45 000 Megawattstunden liegt, den die EWS im Vorfeld als Jahresertrag prognostiziert haben. Vor rund einem Jahr hatten die Elektrizitätswerke Schönau (EWS) auf dem Rohrenkopf mit fünf Windrädern des Typs Enercon E-115 den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ