Landgericht Freiburg

Skandalprothesen: Betroffene kämpfen um Schmerzensgeld

Michael Brendler

Von Michael Brendler

Mi, 01. Juni 2011 um 10:12 Uhr

Gesundheit & Ernährung

770 Patienten haben im Freiburger Loretto-Krankenhaus potenziell fehlerhafte Hüftgelenke eingebaut bekommen. Nun klagt die erste Betroffene auf Entschädigung.

FREIBURG. Fast zwei Jahre ist es her, dass das Freiburger Loretto-Krankenhaus bekannt gab, 770 Patienten potenziell schadhafte künstliche Hüftgelenke eingebaut zu haben – bei bislang 170 Betroffenen musste deshalb die Prothese ausgetauscht werden. Seit Dienstag versucht die erste Betroffene vor dem Freiburger Landgericht vom Hersteller eine Entschädigung einzuklagen.

"Wir sind die Opfer, wer trägt die Verantwortung?" "Wann bekommen wir unser Recht?" Mit selbstgebastelten Schildern verabschiedeten die Mitglieder der Selbsthilfegruppe der Betroffenen im Freiburger Prothesenskandal die Zuhörer nach dem ersten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ