Coronavirus

Spahn: Urlauber aus Schweiz, Italien und Österreich sollen zuhause bleiben

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 14. März 2020 um 11:02 Uhr

Südwest

Urlauber aus der Schweiz, Österreich und Italien sollten vorerst zuhause bleiben – auch ohne Symptome. Diese Nachricht vom Bundesgesundheitsminister sorgt für Verwirrung an der Schweizer Grenze.

Ein am Freitagnachmittag veröffentlichtes Statement vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sorgt an der deutsch-schweizerischen Grenze für Verwirrung. Darin heißt es, dass Reisende und Ski-Urlauber, die in den vergangenen 14 Tagen in Italien, der Schweiz und Österreich waren, unnötige Kontakte vermeiden sollten und die nächsten zwei Wochen zuhause bleiben sollten – und ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung