Verwaltungsgerichtshof

Juchtenkäfer stoppen Stuttgart 21

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Fr, 16. Dezember 2011 um 00:01 Uhr

Südwest

Das oberste Verwaltungsgericht Baden-Württembergs hat das Bahnprojekt Stuttgart 21 vorübergehend gestoppt. Ökologen sollen nun angehört werden und helfen, Käfer und Fledermäuse zu schützen.

Zwar hat das Volk erst Ende November gesprochen und beim Referendum S 21 sein Plazet erteilt, der juristische Streit aber geht weiter. Zum ersten Mal haben die Gegner des Neubaus am Freitag obsiegt und, im Namen des Volkes, einen Baustopp für das Grundwassermanagement erreicht. Die Mannheimer Verwaltungsrichter werfen dem Eisenbahnbundesamt (EBA) vor, die Naturschützer vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bei ihren Planänderungen übergangen zu haben.

Ursprünglich wollte die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ