Integration

Flüchtlingshelfer in Südbaden zwischen Begeisterung und Frust

Annemarie Rösch

Von Annemarie Rösch

Di, 20. November 2018 um 16:51 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die Integration Hunderttausender Flüchtlinge in Deutschland wäre ohne freiwillige Helferinnen und Helfer kaum zu bewältigen. Drei aus Südbaden berichten über ihre Erfahrungen.

Sie liegen meist am Rand der Ortschaften in Industriegebieten: Lastwagen donnern an den Flüchtlingsheimen vorbei. Manchmal sind es Baracken, manchmal Festzelte, an die sich Wohncontainer reihen – viele davon 2015 aufgestellt, als 890 000 Flüchtlinge nach Deutschland kamen. Bei schönem Wetter sitzen Afrikanerinnen mit Kinderwagen vor den kleinen Häusern und Containern in der Flüchtlingsunterkunft von Rheinfelden. Ein junger Mann mit Rastalocken begrüßt von weitem Herwig Popken mit einem lauten "Hallo". Popken vom Freundeskreis Asyl ist einer der vielen Helfer, die sich in Südbaden für Flüchtlinge engagieren. Ebenso wie Ute Schmitz und Hanna Otter vom Arbeitskreis Miteinander in Lörrach. Die BZ befragte die drei nach ihren Erfahrungen mit der Hilfe.

Ute Schmitz – die Lernende
Im Kleinwagen kommt Ute Schmitz (70) angefahren, auf dem Beifahrersitz Samano Altahir (33). "Ich habe Samano gerade vom Busbahnhof abgeholt", erzählt die Frau, als sie vor einem Fachwerkhaus mit ausladendem Dach und einem Gärtchen davor aussteigt. Samano Altahir, der vor drei Jahren aus den syrischen Kurdengebieten flüchtete, hat den Sprung aus der Flüchtlingsunterkunft mitten ins Dorfleben von Hauingen, einem Lörracher Ortsteil, geschafft. Von der nahen evangelischen Kirche klingen Glockenschläge herüber. Wenn Samano Altahir aus seinem Dachzimmer schaut, sieht er den sandsteinernen Dorfbrunnen und das alte Milchhäuschen. Aus seiner Mappe zieht er Schulbücher und zeigt sie Ute Schmitz. "Ohne Ute würde ich es nicht schaffen. Sie hilft mir viel bei der Sprache", sagt er.

Ute Schmitz, eine ehemalige Lehrerin, engagiert sich seit 2014 im Arbeitskreis Miteinander – sie begann ihre Arbeit also ein Jahr bevor die vielen Flüchtlinge kamen. "Man konnte schon damals absehen, dass das so kommen wird", sagt sie. In den Flüchtlingslagern der Vereinten Nationen in und um Syrien ging das Geld ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ