Auch Grenzpendler

Testangebot in Neuenburg wird erweitert

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 25. April 2021 um 22:55 Uhr

Neuenburg

Das Testangebot im Stadthaus in Neuenburg am Rhein wird ausgeweitet. Ab sofort können sich außer Einwohnern weitere Personen kostenlos testen lassen, auch Pendler aus Frankreich.

Die Stadt Neuenburg hat zusammen mit dem DRK-Kreisverband Müllheim seit dem 22. März ein kommunales Schnelltestzentrum im Staufersaal des Stadthauses, Marktplatz 2, in Neuenburg eingerichtet. Aufgrund zusätzlicher Testangebote in der Stadt unter anderem in Firmen kann das Testangebot im Stadthaus erweitert werden, so teilt das Rathaus mit.

Ab sofort können sich außer Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt und der Ortsteile weitere Personen einmal wöchentlich kostenlos testen lassen, auch Pendler aus Frankreich. Eine Bescheinigung des Arbeitgebers ist erforderlich.

Bescheinigung mitbringen

Das Land übernimmt der Mitteilung zufolge künftig die Kosten der Testangebote in Baden-Württemberg für Grenzpendlerinnen und Grenzpendler, wenn das betreffende Nachbarland zum Hochinzidenzgebiet oder zum Virusvariantengebiet erklärt wird. Auch diejenigen, die für das Studium oder die Ausbildung pendeln, bekommen die Kosten erstattet.

Alle genannten Personen müssen für einen kostenlosen Corona-Test jedoch die Bescheinigung ihres Arbeitgebers vorlegen, aus der hervorgeht, dass sie an ihrem Arbeitsplatz zwingend anwesend sein müssen und kein Homeoffice oder vergleichbare Regelungen möglich sind, heißt es weiter.

Die aktuellen Öffnungszeiten im Testzentrum Stadthaus sind montags, dienstags und donnerstags von 11 bis 14 Uhr sowie mittwochs und freitags von 15 bis 18 Uhr. An Feiertagen ist das Testzentrum geschlossen. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Der für die Anmeldung erforderliche Vordruck "Einverständniserklärung für den Abstrich und Sars-CoV-2 Antigen-Test" kann bereits vor der Testung von der Homepage der Stadt (http://www.neuenburg.de ausgedruckt und ausgefüllt zum Termin mitgebracht werden.