Zisch-Interview mit einem Landmaschinenexperten

"Traktoren übten auf mich schon immer eine große Faszination aus"

Tobias Herbstritt, Klasse 4a, Schurhammerschule,

Von Tobias Herbstritt, Klasse 4a, Schurhammerschule, (Glottertal)

Do, 08. April 2021 um 16:28 Uhr

Zisch-Texte

Ich habe meinen Papa Martin Herbstritt, einen der zwei Geschäftsführer der Firma Wilhelm Mayer Gottenheim, zu seiner Firma und zu seinem beruflichen Werdegang befragt.

Zisch: Seit wann gibt es die Firma schon?
Herbstritt: Der Ursprung der Firma Wilhelm Mayer Landtechnik liegt in den Anfängen des vorigen Jahrhunderts, als Wilhelm Mayer 1901 das Unternehmen in Ulm gründete. 1969 wurde die Niederlassung in Gottenheim eröffnet, die für den Bereich Südbaden verantwortlich ist. 2003 übernahmen mein Partner Frank Braun und ich das Unternehmen in Gottenheim.
Zisch: Welche Maschinen verkauft die Firma?
Herbstritt: Hauptsächlich Traktoren der Marken Case und Steyr und Erntemaschinen der Firma Krone. Aber auch Kipper von Brandner, Futtermischwagen der Firma Siloking und vieles mehr kann man bei uns kaufen.
Zisch: Wie viele Traktoren verkauft die Firma in einem Jahr?
Herbstritt: Wir verkaufen im Jahr bis zu 100 Traktoren.
Zisch: Was war der größte Traktor, den du je verkauft hast, und wo wird der eingesetzt?
Herbstritt: Der größte Traktor, den ich bisher verkauft habe, war ein Case Optum 270 mit 300 PS Motorleistung. Eingesetzt wird er auf einem Hof mit Biogasanlage in Bräunlingen.
Zisch: Wie kamst du zu deinem Beruf?
Herbstritt: Traktoren übten auf mich schon immer eine große Faszination aus. Da lag es nahe, den Beruf des Landmaschinenmechanikers zu erlernen. Nach einigen Berufsjahren wechselte ich in den Verkauf, wo ich mein als Mechaniker erlerntes Wissen sehr gut einbringen kann. 2003 bekam ich dann die Möglichkeit, Geschäftsführer der Firma Wilhelm Mayer Gottenheim zu werden.
Zisch: Was macht dir am meisten Spaß an deinem Beruf?
Herbstritt: Zu sehen, wie viel Freude meine Kunden mit ihren neuen Maschinen haben und welche Arbeitserleichterungen diese neuen Maschinen ihnen bringen.