Rheinfelden/Schweiz

Unbekannte wollen mit Cyberattacke Lösegeld vom Parkresort erpressen

Valentin Zumsteg

Von Valentin Zumsteg

Mi, 01. Juli 2020 um 06:17 Uhr

Rheinfelden / Schweiz

BZ-Plus Der Angriff erfolgt über einen Remote-Server des Parkressort im Schweizer Rheinfelden. Das Unternehmen zahlt kein Lösegeld. Es entsteht aber ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich.

Es ist der Albtraum vieler Unternehmen: "In der Nacht vom Donnerstag auf Freitag der vorletzten Woche gab es eine Cyberattacke auf das Computersystem des Parkresorts", bestätigt Thomas Kirchhofer, Verwaltungsratspräsident der Parkresort Rheinfelden Holding AG. Der Angriff erfolgte über den sogenannten Remote-Server. Damit wird Mitarbeitern im Homeoffice und in den Therapie-Außenstationen der Zugriff auf das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ