Internat

UWC-College Freiburg ist seit fast zwei Wochen von der Außenwelt isoliert

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Do, 26. März 2020 um 11:58 Uhr

Freiburg

BZ-Plus 200 junge Menschen leben im Freiburger UWC Robert Bosch College – und dürfen es derzeit nicht verlassen. Im Interview spricht Rektor Laurence Nodder über Verantwortung in Zeiten des Coronavirus.

BZ: Für eine große internationale Schulgemeinschaft Entscheidungen in der Corona-Krise fällen – sind Sie als Schulleiter je in so einer schwierigen Lage gewesen?
Laurence Nodder: Es gab schon sehr krisenhafte Situationen, Bürgerunruhen in Swasiland und Ausgangssperren für Schüler, zum Beispiel – aber diese hier wird, wie es aussieht, die längste Krise sein, die wir zu bewältigen haben. Angst haben wir nicht. Unsere Schüler gehören immerhin nicht zu den als Risikogruppe eingestuften Menschen. Allerdings könnten unsere Schüler ein Risiko für andere Menschen bedeuten, etwa, wenn sie Virusträger wären und im Rahmen ihrer Sozialdienste in "ihr" Altersheim gehen.
Laurence Nodder, 61, ist seit 2014 als Gründungsrektor des Robert-Bosch-College des UWC in Freiburg. Einst Mathelehrer setzte er sich später – auch als Schulleiter – für die Überwindung der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ