Account/Login

Erklär’s mir

Warum stehen auf den Äckern so viele Schilder?

Florian Schmieder
  • Mi, 03. April 2024, 00:00 Uhr
    Erklär's mir

Auf vielen Äckern und Feldern stehen aktuell Schilder, Plakate und Banner. Darauf stehen Sprüche wie "Landwirtschaft dient allen" oder "Sei genial, kauf regional". Die Schilder haben Landwirtinnen und Landwirte aufgestellt.

Auch beim Mundenhof in Freiburg standen Protestschilder der Landwirte.  | Foto: Michael Bamberger
Auch beim Mundenhof in Freiburg standen Protestschilder der Landwirte. Foto: Michael Bamberger
Sie finden, dass sie für ihre Arbeit zu wenig Geld und Respekt bekommen. Deswegen haben sie im Januar und Februar demonstriert und sind mit ihren Traktoren durch die Städte gefahren – manche sogar bis nach Berlin. Die Schilder sollen nun daran erinnern, dass die Wünsche der Bäuerinnen und Bauern immer noch nicht alle erfüllt sind. Indem Menschen täglich daran vorbeifahren, soll der Protest besser im Gedächtnis bleiben. Zwar sind die Landwirtinnen und Landwirte in einem Verband organisiert, die meisten Schilder haben sie sich aber selbst ausgedacht. Man nennt das einen Protest von unten, weil er aus einer großen Bevölkerungsgruppe kommt und nicht von wenigen mächtigen Menschen gestartet wurde. Außerdem wird das Aufstellen der Schilder als stiller Protest bezeichnet. Das Gegenteil wäre zum Beispiel eine Demo, dort ist es ziemlich laut.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Mi, 03. April 2024: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.