Account/Login

Erklär’s mir

Was ist der D-Day?

Ines Alender
  • Mi, 05. Juni 2024, 12:00 Uhr
    Erklär's mir

     

Es gibt immer wieder Tage, an denen viele Menschen zurückdenken und an den sie sich erinnern, weil er für viele Menschen eine besondere Bedeutung hat. Dazu gehört auch der D-Day.

Jedes Jahr erinnern Menschen an den D-...uf großen Soldatenfriedhöfen beerdigt.  | Foto: Laurent Cipriani (dpa)
Jedes Jahr erinnern Menschen an den D-Day. In der Normandie in Nordfrankreich starben viele Soldaten im Kampf gegen die Nazis. Sie wurden, wie auf dem Bild zu sehen, auf großen Soldatenfriedhöfen beerdigt. Foto: Laurent Cipriani (dpa)
Was D-Day genau bedeutet, ist umstritten. Gemeint ist aber fast immer der 6. Juni 1944. Zu diesem Zeitpunkt tobte in Europa der Zweite Weltkrieg, den Deutschland begonnen hatte. Deutschlands Diktator Adolf Hitler hatte mehrere Länder angegriffen, auch Frankreich. Die Alliierten, eine Gruppe von verbündeten Ländern, darunter die USA, Russland und Großbritannien, kämpften gegen Deutschland. Am D-Day landeten Hunderttausende Soldaten der Alliierten an den Stränden in der Normandie in Nordfrankreich, sie kamen mit sehr vielen Kriegsschiffen und Militärflugzeugen. Es folgten schwere Kämpfe, bei denen sehr viele Menschen starben. Am Ende gewannen die Alliierten, die anschließend immer mehr Gebiete von den Deutschen befreien konnten. Der D-Day wird deshalb auch als Anfang vom Ende des Zweiten Weltkrieges bezeichnet.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Mi, 05. Juni 2024: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.