Die Schutter – von der Quelle bis zur Mündung (2)

Wenn Wasser zur Bedrohung wird

Karl Kovacs

Von Karl Kovacs

Sa, 04. August 2018 um 17:00 Uhr

Schuttertal

BZ-Plus Die Schutter hat auf ihrem Weg immer wieder für teils heftige Überschwemmungen igesorgt – der Mensch wollte mit technischen Mitteln dem Einhalt gebieten.

Ein Rinnsal ist die Schutter in Schuttertal schon lang nicht mehr. Der Fluss mäandert das Tal hinab. Unterquert die Landstraße mehrmals. Der Rad- und Fußweg führt an der Straße entlang, das Gewässer bleibt zumeist in Sichtweite. Es ist schon warm an diesem Vormittag. Das Thermometer zeigt 27 Grad Celsius an. Tendenz steigend.

Kurz vor dem Ortsausgang überqueren wir die Straße. Hier, etwa einen Kilometer vom Startpunkt entfernt, laden die Sitzgelegenheiten, die der RSV Schuttertal aufgestellt hat, zum kurzen Verweilen ein. Nicht weit von ihnen, im Untertal, findet jedes Jahr die Holzfällermeisterschaft statt. Am Trinkwasserbrunnen die Flasche aufgefüllt, geht es weiter.

Die Felder am Straßenrand sind zum Teil bräunlich gefärbt. Die Schutter führt deutlich weniger Wasser als sonst. Dafür verantwortlich sind die Hitze und Trockenheit der vergangenen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ