Account/Login

Dietenbach-Check (7)

Wie Freiburgs Stadtteil Dietenbach sich selbst finanzieren soll

Uwe Mauch
  • Mo, 04. Februar 2019, 10:58 Uhr
    Freiburg

     

BZ-Plus Einen neuen Stadtteil zu realisieren, in dem 15 000 Menschen leben sollen, geht ins Geld. Die Stadt Freiburg und die Sparkasse halten günstigen Wohnraum für machbar. Die Gegner bezweifeln das.

1/3
Einen neuen Stadtteil zu realisieren, in dem einmal 15 000 Menschen leben sollen, geht ins Geld. Für Dietenbach rechnet die Stadtverwaltung mit Gesamtkosten von rund 600 Millionen Euro – und das nach Preisen von 2016, die mit einem Inflationszuschlag von drei Prozent pro Jahr fortgeschrieben werden. Über die angenommene Laufzeit von rund 20 Jahren werden also vermutlich mehr als 800 Millionen Euro über das eigens eingerichtete Konto fließen, letztlich finanziert aus den Grundstücksverkäufen. Wird es dennoch günstigen Wohnraum geben?
Was kostet der neue Stadtteil Dietenbach?
Damit auf den Dietenbach-Äckern überhaupt ein ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar