Account/Login

Erklär’s mir

Wie lang leben Maikäfer?

Michael Saurer
  • Fr, 27. April 2018, 10:29 Uhr
    Erklär's mir

     

Wenn ihr derzeit abends in den Garten geht oder an Waldrändern vorbeispaziert, seht ihr manchmal ein großes Insekt, das laut brummt und etwas schwerfällig fliegt. Das könnte ein Maikäfer sein.

Ein Maikäfer hat es sich auf einem Blatt gemütlich gemacht.  | Foto: dpa
Ein Maikäfer hat es sich auf einem Blatt gemütlich gemacht. Foto: dpa
Die Maikäfer haben ein interessantes Leben. Bevor sie nämlich zum fertigen Käfer werden, leben sie zunächst rund vier Jahre lang als Larven im Boden – und sehen dabei ganz anders aus. Fast so wie Würmer oder Raupen. Die Larven der Maikäfer nennt man Engerlinge. Irgendwann machen die Engerlinge eine sogenannte Metamorphose durch, das heißt, sie verwandeln sich vollständig und kommen am Ende der Metamorphose als Käfer aus der Erde heraus. Und die leben gar nicht lange. Während der Engerling jahrelang unter der Erde lebt, stirbt der Maikäfer schon nach wenigen Wochen – Männchen nach der Paarung, Weibchen nach der Eiablage.

Ressort: Erklär's mir

  • Artikel im Layout der gedruckten BZ vom Fr, 27. April 2018: PDF-Version herunterladen

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.