110 Jahre im Dienst der Ringsheimer Landwirte

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 29. November 2019

Ringsheim

Die Raiffeisen-Warengenossenschaft feierte Geburtstag bei ihrer Hauptversammlung / Ehrung von langjährigen Mitgliedern.

RINGSHEIM (BZ). Am vergangenen Donnerstag lud die Raiffeisen-Warengenossenschaft Ringsheim ihre Mitglieder zur Hauptversammlung ein. Neben dem Geschäftsbericht und den üblichen Regularien blickte der Vorsitzende Bernhard Mutz auf die 110-jährige Geschichte der Genossenschaft zurück. Dabei spannte er den Bogen von der Gründung des "Landwirtschaftlichen Bezugs- und Absatzvereins" im Juni 1909, als Ringsheim ein Bauerndorf mit über 300 landwirtschaftlichen Kleinbetrieben war, bis zum Strukturwandel der letzten Jahrzehnte.

Die Genossenschaft hat die Ringsheimer Landwirte und Bürger in dieser Zeit mit Futter-, Dünge- oder Pflanzenschutzmitteln sowie allem anderen versorgt, was in den Betrieben und in den Gärten benötigt wurde. Von 1949 bis 1990 betrieb die Genossenschaft zudem im "Milchhisli" in der Alten Hauptstraße eine eigene Milchsammelstelle. Zwischen 1910 und 1965 bestand eine eigenständige Dreschgenossenschaft, deren Dreschschopf bis heute als Lager und Verkaufsraum dient. Als weiteres Standbein betreibt die Genossenschaft seit 2010 eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Inzwischen ist die Ringsheimer Warengenossenschaft eine der letzten selbständigen landwirtschaftlichen Ortsgenossenschaften in Baden-Württemberg.

Auch wenn der Umsatz seit einiger Zeit stagniert, ist der Geschäftsbetrieb weiterhin erfolgreich. Dies belegte der vorgelegte Geschäftsbericht für das Jahr 2018. Der Warenhandel werde, so Mutz, angesichts von Strukturveränderungen, Flächenverlust und neuen gesellschaftliche Ansprüchen an die Landwirtschaft jedoch immer schwieriger. Er hoffe aber, dass die ldee der Genossenschaft weiterhin eine echte Alternative bieten könne.

Aufsichtsratsvorsitzender Josef Muttach und Bürgermeister Pascal Weber dankten Bernhard Mutz, der seit fast 50 Jahren als Lagerhalter tätig ist, und seiner Familie für das große Engagement. Bei den Wahlen wurden Vorstand und Aufsichtsrat bestätigt.

Ehrungen: über 60 Jahre: Mitgliedschaft Johann God, Wilhelm Spitz, über 50 Jahre: Alfons Bosch, Otmar Ringwald, Friedrich Henninger, Josef Hofstetter, über 40 Jahre: Fritz Person, Robert Weber, Waldemar Biehler, Bernhard Mutz, Paul Hirt, Karl Person, Günter Friedmann, Hermann Saumer