Account/Login

BadenCampus

BadenCampus setzt auf Vernetzung und Innovation für die HealthTech-Branche

Mo, 20. November 2023 um 09:40 Uhr

PR-Anzeige

Anzeige BadenCampus ist Teil eines Netzwerks aus Akteuren der Gesundheitstechnologiebranche, das Innovationen und internationale Kooperationen in der Region vorantreibt.

HealthTech-Hub Südbaden: BadenCampus setzt auf Vernetzung, Innovation und internationale Kooperationen im Bereich Gesundheitstechnologien Foto: ipopba (stock.adobe.com)
1/2
In der Region Südbaden, insbesondere in und um Freiburg, sind viele Unternehmen aus den Bereichen Biotechnologie, Medizintechnik und Pharmaindustrie zuhause. Die Unternehmensdatenbank der Landesgesellschaft BIOPRO Baden-Württemberg listet bundesweit 1049 Unternehmen auf, darunter 159 Unternehmen im Großraum Freiburg, Offenburg und Lörrach. Auch die Fraunhofer Forschung und Entwicklung ist deutschlandweit am stärksten in Freiburg vertreten, noch vor Berlin. Mit fünf Instituten und 2500 Mitarbeitenden forscht Fraunhofer auch im Bereich Gesundheitswesen. Durch die starken Forschungsaktivitäten an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der drittgrößten deutschen Universitätsklinikum mit Sitz in der Breisgaumetropole sowie beispielsweise bei der Hahn-Schickard Gesellschaft für angewandte Forschung, kommt es zu Start-up-Ausgründungen – darunter zum Beispiel Actome, Averbis, Change IT Solutions, Dermagnostix oder Neuroloop. Das stärkt die Gesundheitswirtschaft in der Region zusätzlich, in der 85.000 Beschäftigte arbeiten.
BadenCampus setzt einen seiner Schwerpunkte auf HealthTech

So ist es kein Zufall, dass HealthTech, ein Themenschwerpunkt der Innovationsplattform BadenCampus ist. Im Süden Deutschlands, direkt an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz, bündeln sich nicht nur mittelständische Unternehmen und global tätige Konzerne, die Region ist auch ein Mekka für Start-ups. "Tatsächlich stammen viele unserer Bewerbungen für die Accelerator-Programme und erfolgreich teilnehmende Start-ups aus dem Gesundheitsbereich", sagt Günther Kornacker, Koordinator des Start-up-Programms beim BadenCampus. Als Beispiel nennt er das Start-up Nanoshape, das innovative Oberflächentechnik für medizinische Implantate entwickelt, um diese antibakteriell zu gestalten und Entzündungen vorzubeugen. "Darüber hinaus betreuen wir reifere Start-ups, wie zum Beispiel Change IT Solutions, das Change-Management-Softwaretools entwickelt. Damit werden IT und Prozesse in Kliniken optimiert und bei der anstehenden Digitalen Transformation unterstützt", erklärt Günther.

Der BadenCampus hat die Gesundheitstechnologien aktiv im Blick. Darin ist die Region stärker als von außen wahrgenommen. "Diesen Bereich gilt es zu pushen", sagt Malaika Lauk, Senior Consultant Innovationsplattform Gesundheit beim BadenCampus. Noch mehr Potenzial sieht Malaika im BadenCampus-Innovationsökosystem und den angebotenen Formaten. Das System trägt dazu bei, Partner aus der Branche miteinander zu vernetzen, im Sinne von "connect & innovate". So kam auch eine enge Partnerschaft mit dem Universitätsklinikum zustande. "Freiburg ist nicht nur smart und green, sondern auch healthy", findet Malaika.

Starke Netzwerke fördern die Gesundheitswirtschaft

Zum Themenfokus Gesundheit gehört für den BadenCampus, sich in den entsprechenden Gremien zu engagieren wie zum Beispiel im Forum Gesundheitsstandort BW. Dieses geht auf die Initiative von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zurück und sorgt für eine engere Verbindung und Vernetzung der Bereiche Forschung, Gesundheitswirtschaft und -versorgung. Das Ziel: Baden-Württemberg soll sich zu einem Standort auf höchstmöglichem Niveau entwickeln.

Innerhalb des Forum Gesundheitsstandort ist die Initiative LinkHealth@BW entstanden, ein Life-Science-Innovationsökosystem mit zahlreichen engagierten Akteuren, darunter auch der BadenCampus. LinkHealth@BW bildet ein Ökosystem zum Schwerpunktthema Gesundheit in Baden-Württemberg und will zielgerichtet und bedarfsgerecht Innovation und neue Technologien in der Gesundheitswirtschaft stärken. Hier finden Unternehmen, Start-ups, Forschung und Entwicklung, Kommunen, Netzwerke und Talente Information, Unterstützung, Vernetzung und Kooperation.

"Um Innovationen durch ein Ökosystem voranzutreiben, Partnerschaften strategisch zu nutzen und die Zeit bis zur Marktreife eines Produktes zu verkürzen, bauen wir unser Netzwerk in der Region und in unserem Bundesland mit Initiativen wie LinkHealth@BW gemeinsam mit den Ministerien kontinuierlich aus. Außerdem erweitern wir mit Passion unsere nationalen und internationalen Beziehungen, insbesondere auch die trinationalen mit unseren Nachbarn Frankreich und der Schweiz", erklärt Malaika.

Veranstaltungen für die HealtTech-Branche

Einmal im Jahr findet am Firmensitz von BadenCampus in Breisach ein Healthcare-Event statt. 2023 bot der BadenCampus in enger Kooperation mit seinem langjährigen Partner – dem Pfizer Healthcare Hub – ein Innovationsevent rund um die Trends zum Einsatz immersiver Technologien im Gesundheitswesen an. Vor Ort konnten Teilnehmende VR- und AR-Anwendungen testen. Vorträge und eine Panel-Diskussion unter Experten rundeten die Veranstaltung ab.

Eine große Nachfrage besteht für das zweite Event zum Thema Gesundheitstechnologien, das BadenCampus zusammen mit dem Life Science Accelerator Baden-Württemberg aus Deutschland, mit der Universität Basel aus der Schweiz, und Quest for Change aus Frankreich einmal im Jahr organisiert: die Trinational HealthTech-Days. Die diesjährige Veranstaltung wird am 24. November am BadenCampus stattfinden und internationale Gäste nach Breisach führen.
Diese Eventreihe möchte die Start-up-Szene im Grenzgebiet sichtbarer machen – unter anderem auch für Investoren – und ein Bewusstsein für die zahlreichen innovativen Ideen schaffen, die bereits in Umsetzung sind. "Wir erwarten, dass die Trinational HealthTech Days der Branche im Dreiländereck einen Boost verpassen werden, wie das bereits in den letzten Jahren der Fall war. Wir haben das Format während Corona virtuell gestartet und schaffen es nun regelmäßig in jährlichem Turnus auch physisch zusammenzubringen, was zusammengehört: Ideen, Technologien, Menschen, Begeisterung, Leidenschaft und natürlich Kapital - together for more health", fasst Malaika abschließend zusammen.
Mehr über BadenCampus und seine Schwerpunktthemen auf www.badencampus.de.
Infos zu den Trinational HealthTech-Days gibt es hier. Einen Einblick in das letztjährige Event gibt der Bericht auf Baden TV Süd.

Ressort: PR-Anzeige

Dossier: BadenCampus

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.