Hommage an den Widerspruchsgeist

Annette Mahro

Von Annette Mahro

Sa, 25. Juni 2011

Basel

Die Ausstellung "Hier & Dort" widmet sich daten- und faktenreich der Geschichte Basels im 20. Jahrhundert .

BASEL. Man hätte sich wohl einen phantasievolleren Titel denken können. "Hier & Dort", die Ausstellung zur Basler Geschichte im 20. Jahrhundert, die noch bis in den Herbst beim Bahnhof St. Johann zu sehen ist, kommt inhaltlich aber weniger schüchtern daher, als ihr Name vermuten lässt. Ganz baslerisch ist ohnehin beides. Schließlich gibt hier nicht jedermann auf den ersten Blick zu erkennen, was er ist und schon gar nicht, was er hat. Gleichzeitig gehört das Infragestellen und Aufbegehren aber ans Rheinknie wie die Glocke ans Gebirgsmilchvieh.

Widerspruchsgeist ist laut Ausstellungsmacher Christoph Stratenwerth jedenfalls etwas sehr baslerisches, was "Hier & Dort" mit einer kaum überschaubaren Menge an Daten, Fakten und Abstimmungsergebnissen belegt. Wenn auch nicht gleich überall der Geist vernehmbar wird, der stets verneint, zählte doch die Stadt Basel 1922 bereits zu den Pionieren bei der Abschaffung des Schulgebets. Allerdings keimten auch größere Widerstandbewegungen in der Stadt, so etwa die "Gewaltfreie Aktion Kaiseraugst" (GAK), die 1975 mit einer elfwöchigen Besetzung und insgesamt 16 000 mobilisierten Atomkraft-Gegnern den Bau des baselnahen AKW verhinderte.

...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ