Sondermülldeponie Bonfol

Sanierung kostet inzwischen 380 Millionen Franken

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 03. Mai 2014

Basel

Sanierung der alten Sondermülldeponie Bonfol im Jura kostet inzwischen 380 Millionen Franken.

BONFOL (alb). Die Sanierung alter Chemiemülldeponien ist in und um Basel seit Jahren ein heißes Eisen. Eines der größten Projekte der Art ist die von der Basler Chemischen Industrie (BCI), dem Zusammenschluss von acht Unternehmen (BASF, Clariant, Novartis, Syngenta, Roche, Rohnerchem, CABB und Henkel), betriebene Sanierung der Sondermülldeponie Bonfol im Kanton Jura. Dieser Tage meldete die BCI den Aushub der hunderttausendsten Tonne. Bis zum Abschluss 2016 wird mit 175 000 Tonnen Sondermüll und Kosten von rund 380 Millionen Franken gerechnet.

Bonfol ist eine Kleinstgemeinde rund 45 Kilometer südwestlich von Basel, direkt an der französischen Grenze, mit inzwischen weniger als 700 Einwohnern. Die dort in einer Tongrube angelegte Sondermülldeponie wurde in den 60er und 1970er Jahren von der Schweizer Armee und der Basler Chemieindustrie genutzt; bis 1976 entsorgten allein die Firmen der BCI ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ