Auf die Plätze, kreativ sein, los!

Klasse 4d, Michael-Friedrich-Wild-Grundschule

Von Klasse 4d, Michael-Friedrich-Wild-Grundschule (Müllheim)

Sa, 30. Oktober 2021

Zisch-Texte

Basteln im Kunstunterricht kann so einfach sein: Wichtel aus Holz, bunte Bilder auf einer Tasse und ganz viele Bastelideen.

Kreativ zu sein macht Spaß, davon sind die Zisch-Reporterinnen und -Reporter der Klasse 4d der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule aus Müllheim überzeugt. Sie lieben es, zu basteln, und haben daher ihre Lieblingstipps aufgeschrieben.

Der Kunstunterricht ist toll. Wir haben viel Freude und sind sehr interessiert. Unsere Lehrerin ist Künstlerin. Ein Projekt wie die Wichtel, das wir in Kunst gemacht haben, war sehr schön und hat viel Spaß gemacht, genauso wie viele andere Sachen.

Wichtel mit Lätzchen

Das brauchst du, um einen Wichtel zu basteln: Holz, Filz, Pappe, Edding oder Filzstift, Deckweiß, Stoff, Kugeln, Bast, Heißkleber und zur Dekoration: Marienkäfer oder Stoffblumen.

1. Schritt: Holz
Für das Gesicht wird das Holz oben schräg geschnitten mit einer Säge. Das hat uns der nette Nachbar unserer Lehrerin zugeschnitten.
2. Schritt: Haare
Aus Bast die Haare schneiden und mit Heißkleber auf das Holz kleben.
3. Schritt: Ohren
Den hautfarbenen Filz in zwei kleine halbrunde Kreise schneiden und dann aufkleben auf das Holz.
4. Schritt: Mütze
Auf Pappe eine Zipfelmütze aufmalen und ausschneiden. Den Filz auf die Pappmütze aufkleben und den Filz zurechtschneiden. Jetzt die Zipfelmütze auf das Holz aufkleben.
5. Schritt: Gesicht
Die Augen mit Edding aufmalen und mit Deckweiß anmalen. Und das Gesicht mit Edding so gestalten, wie du es magst.
6. Schritt: Nase
Die Nase besteht aus einer kleinen Holzkugel, die man einen Zentimeter über dem Mund mit Heißkleber aufklebt.
7. Schritt: Lätzchen
Man schneidet aus Stoff ein dreieckiges Lätzchen für den Wichtel aus. Es muss 30 Zentimeter breit und zwischen zehn und 15 Zentimeter lang sein. Das Tuch am Schluss um das Holz binden, die Ränder einschlagen.
8. Schritt: Dekoration
Man kann Holzmarienkäfer, Stoffblumen oder kleine Perlen aufkleben.

Bunte Tassen

Letztes Jahr haben wir als Weihnachtsgeschenk für unsere Eltern Tassen gemacht. Wir haben Bilder gemalt, dann hat unsere Lehrerin sie eingescannt und bei einem Internetshop auf Tassen drucken lassen. Die Bilder haben wir von dem spanisch-katalanischen Maler Joan Miró abgeguckt. Er hat mit viel Fantasie gemalt und bunte Farben benutzt. Auf fast jedem Bild malte Miró einen roten Kreis, einen Halbmond und einen Stern.

Wir haben einfach mit Wasserfarben gemalt, ohne nachzudenken. Am Ende hatten wir schöne Bilder und tolle Tassen. Unsere Eltern haben sich gefreut über das Weihnachtsgeschenk. Unser Tipp: Nehmt keine Lineale und so Zeugs, wenn ihr zeichnet. Malt einfach drauf los. Mit Wachsmalstiften am Ende das Bild umranden. Dann leuchtet es schön.

Weitere Bastelideen

Zum Muttertag haben wir ein Umarmungsheftchen gebastelt. Die Arme haben wir aus rotem Karton so hingeklebt, dass man sie auf- und zuklappen konnte. Wir haben ein Bild von unseren Müttern gemalt. Dadurch haben wir gelernt, wie man ein Gesicht zeichnet. Weil uns das so sehr interessiert hat, hat unsere Lehrerin ein Zeichenlernbuch gekauft. Darin wird alles genau erklärt.

Die Unterwasserbilder haben wir ebenfalls mit sehr viel Freude gemacht. Wir hatten viele schöne Unterwasserbilder, denn wir haben uns auch viel Mühe gegeben. Wir haben vier Doppelstunden daran gemalt.

Unsere nette Lehrerin hat uns ja das Zeichenlernbuch gekauft, da konnten wir auch die Tiere und Muscheln abzeichnen. Und die Bilder hat sie zu einem Malwettbewerb eingeschickt. Wir hoffen alle, dass wir gewinnen. Unser Kunstunterricht macht echt Spaß.