Beruflich und privat gut angekommen

Bettina Gröber

Von Bettina Gröber

Do, 24. Oktober 2019

Freiburg

BZ-Plus MENSCHEN VON NEBENAN: Der Restaurator und Kirchenmaler Kai Berger arbeitet jetzt an der Fassade der evangelischen Lukaskirche.

FREIBURG-ST. GEORGEN. Nach gut zweieinhalb Jahren läuft der Laden: Über einen Mangel an Arbeit kann sich Kai Berger nicht beklagen. Der 44-jährige Kirchenmalermeister und Restaurator, der sich 2017 als Selbstständiger in St. Georgen niedergelassen hat, freut sich vor allem darüber, dass er inzwischen auch mehrere Aufträge aus Freiburg bekommen hat – darunter das, was er selbst als Herzprojekt bezeichnet: Berger restauriert derzeit die Fassade der evangelischen Lukaskirche in "seinem" Stadtteil. Zu Weihnachten soll alles fertig sein.

Dass er einmal in einem Beruf landen würde, der auch eine Art Berufung ist, stand für Kai Berger indes lange Zeit nicht fest. In seine erste Ausbildung zum Maler sei er mehr oder weniger "gestolpert", erinnert er sich. Die Jahre nach der Wende 1990 seien nicht nur für ihn eine schwierige Zeit gewesen: "Es herrschte im Osten generell eine Atmosphäre der Orientierungslosigkeit, teilweise sogar von Fatalismus."

Aus seinem Heimatdorf in Thüringen zog der junge Mann nach Berlin. Bei einem Restaurator lernte Kai Berger ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ