Coronakrise

Das größte Ferienhotel im Schwarzwald schließt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 15. März 2020 um 14:52 Uhr

Gastronomie

Das größte Ferienhotel im Schwarzwald, das Vier Jahreszeiten am Schluchsee, schließt ab Mittwoch vorläufig. Man wolle lieber kein Risiko eingehen, hieß es.

Das Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee zieht Konsequenzen aus der Corona-Krise: Das mit 185 Mitarbeitern und rund 450 Betten nach eigenen Angaben größte Hotel im Schwarzwald stellt von Mittwoch, 19. März, an den Betrieb ein, die Regelung soll bis vorerst 8. April gelten. Die Gäste des Hauses kommen überwiegend aus Deutschland und der Schweiz sowie anderen europäischen Ländern, in den Veranstaltungsräumen finden regelmäßig internationale Tagungen statt. "Wir wollen kein Risiko eingehen und übernehmen Verantwortung.

Die Gesundheit der Gäste, Mitarbeiter und deren Familien hat für uns oberste Priorität", sagt der geschäftsführende Gesellschafter, Konsul Helmut W. Schweimler. Trotz der zu erwartenden finanziellen Einbußen habe die Unternehmensleitung keine Alternative gesehen. Den Gästen würden unkomplizierte Umbuchungen oder Gratis-Stornierungen angeboten.