"Der Tod ist das Letzte"

Robert Ullmann

Von Robert Ullmann

Mo, 18. Januar 2016

Lahr

Karl-Friedrich Groß zeigt in der Galerie von L’Art pour Lahr seinen überraschenden Remix alter Büchern sowie seinen "Gevatter Tod".

LAHR. Bücherfans, die sich durch die Gestaltung eins Buchs stimulieren lassen, finden derzeit in Lahr reichlich "Material". In der Galerie L’art pour Lahr sind derzeit Bücher zu erleben und zu erwerben, deren Optik haptisch anregt. Sprich: Man bekommt beim Schauen Lust, darin zu blättern – durchaus respektvoll, denn sie haben alle die Ausstrahlung des Unikats, eines Buchs, das es nur ein einziges Mal auf der Welt gibt.

Gestaltet, geschaffen, gebunden hat sie Karl-Friedrich Groß. Etwa Rilkes ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ