Valentinstag

Einsamkeit im Alter macht krank

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Fr, 14. Februar 2020 um 10:20 Uhr

Gesundheit & Ernährung

BZ-Plus Am heutigen Valentinstag zelebrieren viele Paare ihre Liebe, andere dagegen haben niemanden, der diesen Tag mit ihnen teilt. Besonders unter alten Menschen steigt die Zahl der Einsamen.

Blumen und Pralinen in Herzform als Zeichen der Zuneigung führen die Regie am heutigen Valentinstag. Doch statt über schnell gekaufte Präsente würde sich so mancher darüber freuen, mit ein wenig Zeit und Aufmerksamkeit bedacht zu werden: Viele Menschen in Deutschland sind einsam. Ihnen fehlen soziale Kontakte und eine zwischenmenschliche Nähe.

Obwohl es immer wieder behauptet wird: Einen wissenschaftliche Beleg dafür, dass die Menschen einsamer werden, gibt es nicht. So zeigt etwa das Deutsche Alterssurvey 2017, dass das Risiko für Einsamkeit im Alter in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten nicht zugenommen hat. Nur wenige Menschen im mittleren und hohen Alter fühlen sich demnach einsam. Erst im sehr hohen Alter über 80 Jahre kommt es zu einem Anstieg der Einsamkeit, bei Frauen stärker als bei Männern.

Wenn die Babyboomer alt werden
Dass das Thema Einsamkeit immer präsenter wird, liegt an der steigenden Zahl von Senioren. Zudem ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ