Erklär's mir: Warum haben Hirsche ein Geweih?

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Mi, 31. Juli 2019

Erklär's mir

Fast alle Tiere haben natürliche Feinde oder Rivalen, gegen die sie sich schützen müssen. Manche Tiere tragen dazu auf dem Kopf Hörner oder – wie die männlichen Hirsche – ein Geweih. Das Geweih besteht aus einer Knochensubstanz und wird jedes Jahr neu gebildet. Es kann am Tag zwei Zentimeter wachsen und ist das sich am schnellsten bildende bekannte Organ im ganzen Tierreich. Die männlichen Hirsche nutzen ihre Geweihe, um in der sogenannten Brunftzeit gegeneinander zu kämpfen. Es geht dann darum, welcher Hirsch sich mit einer Hirschkuh paaren darf. Nach der Brunftzeit werfen die Hirsche ihre alten Geweihe ab.