Erklär’s mir

Warum ist der Rhein so wichtig?

Lisa Petrich

Von Lisa Petrich

Fr, 11. November 2022 um 09:36 Uhr

Erklär's mir

Der Rhein ist ein langer Fluss, der von der Schweiz bis in die Niederlande in die Nordsee fließt. Für Menschen ist er schon seit langer Zeit wichtig. Vor allem wird der Rhein als Wasserstraße genutzt.

Das klingt erstmal seltsam, weil auf dem Wasser ja keine Autos fahren können. Aber wie auf den richtigen Straßen Autos fahren, so fahren auf dem Rhein Schiffe. Weil der Rhein lang und breit ist, können Kapitäne mit ihren großen Schiffen verschiedene Städte und Länder erreichen und dorthin zum Beispiel Lebensmittel fahren. In Europa gibt es keinen anderen Fluss, der so stark genutzt wird. Der Rhein ist außerdem wichtig, weil er ungefähr 30 Millionen Menschen mit Trinkwasser versorgt. Und am ganzen Fluss entlang gibt es 24 Wasserkraftanlagen, die viel Strom erzeugen.

Wer bei uns in Baden im Westen über den Rhein fährt, landet in Frankreich, wer im Süden den Rhein überquert, ist in der Schweiz. Der Rhein ist also oft eine sichtbare Grenzlinie zwischen den Ländern. Ihr könnt auf dem Rhein auch tolle Dinge machen wie rudern, segeln und angeln. Das Schwimmen im Rhein ist allerdings sehr gefährlich. Außerdem leben im Rhein Millionen Fische, Muscheln und Krabben. Das liegt auch daran, dass die Wasserqualität immer besser wird. Aber noch ist nicht alles perfekt: Weil oft große Stauwerke den Fischen im Weg sind, braucht es mehr sogenannte Fischtreppen – damit können die Fische sicher am Hindernis vorbeischwimmen.